Berlinspiriert Blog: Interview mit mir selbst oder: Der Berlinspiriert Relaunch

Berlinspiriert Blog: Interview mit mir selbst oder: Der Berlinspiriert Relaunch

Lange suchte ich nach den richtigen Worten, um zu formulieren, was ich im Folgenden zu sagen habe, denn irgendwie dachte ich, ich bin es euch und mir selbst schuldig ein paar Worte zu meiner aktuellen (Blog) Situation zu schreiben.

Seit 2010 habt ihr mich online begleiten und miterleben können, wie Berlinspiriert in den letzten Jahren innerlich gewachsen ist – so wie auch ich gewachsen bin. Gemeinsam haben wir unsere Stadt, unsere Vorlieben und uns selbst entdeckt.

Buchstabensalat_By Amador Loureiro

In den letzten Jahren habe ich viel erlebt. Ich habe viele tolle Leute und ihre spannenden Geschichten kennengelernt. Ich habe viel gelernt & mich weiterentwickelt. Aber das gilt eben auch für mein Blog, mein Baby, mein Berlinspiriert. Noch kann man es von außen nicht entdecken, aber hinter den Kulissen brodelt es schon heftig in der Blogger- und Programmiererküche.

Was anfangs als semi-private Sammelstelle für meine eigenen kreativen Ergüsse, Texte und Veröffentlichungen diente, um stolz einen Link zu Leseproben in meine Bewerbungen schreiben zu können, entwickelte sich über die Jahre zu einem lokalen Blog mit urbanem Kunstfokus und mit wachsender Leserschaft.

Buch_By Padurariu Alexandru

Doch wie es in jeder Pubertät nun einmal ist, weiß man erst nicht so genau, wohin die Reise überhaupt geht. Man muss sich und seine Grenzen risikofreudig austesten, ein wenig experimentieren und lernen, was man vom Leben möchte. Und so sieht Berlinspiriert auch momentan aus – ein Wirrwarr an Texten, eine verwirrende Navigation, Chaos, welches sich in den letzten Jahren angesammelt hat und in der virtuellen Kiste mehr oder weniger verstaubt. Und wie ein alter Dachboden, muss auch Berlinspiriert aufgeräumt und umgestaltet werden.

Dank Berlinspiriert weiß ich nun ein bisschen besser, was ich von meinem Leben erwarte und wie ich, Schritt für Schritt, erreichen kann, was ich mir vorgenommen habe. Man könnte sagen, ich wäre fast ein wenig erwachsen(er) geworden. Und das ist auch Berlinspiriert.

Sitting_Waiting_Wishing_By Camila Damásio

Deshalb ist es mir wichtig, dass Berlinspiriert wieder mehr zu dem wird, was es ist und immer sein sollte: Sammelstelle für digitale Texte, Erinnerungen und Photos und Informationsplattform für Kreative mit einem Berliner Beigeschmack. Von innen und außen. Von Adlershof über Charlottenburg bis Zehlendorf.

Sicher habt ihr euch in der letzen Zeit schon gefragt, warum es immer wieder Änderungen in den Kategorien oder im Layout gab, auch immer weniger Beiträge sind in den letzten Tagen auf den Kanälen von Berlinspiriert erschienen. Doch das hat seinen Grund.

Das liegt nicht daran, dass ich keine Lust mehr habe, oder das „Blogger Business“ an den Nagel hängen will. Das liegt daran, dass ich – neben Studium und Job – nun meine knappe Freizeit, in der ich sonst blogge, für ein mir sehr wichtiges Projekt einsetze. Der Berlinspiriert Relaunch.

Über die letzten Jahre brachten sich immer mehr Freunde und Bekannte bei Berlinspiriert ein und unterstütz(t)en mich als Autoren, Grafiker, Fotografen und andere „Irgendwas mit Medien“-Menschen mit ihren Ideen und Beiträgen. Dadurch entstand das weit gefächerte Berlinspiriert-Netzwerk.

Das heißt, dass es mittlerweile mehrere Menschen bzw. Autoren bei Berlinspiriert gibt, die den Blog mit ihren Fotos und Berichten bereichern. Damit ihr diese in Zukunft besser auseinanderhalten könnt, wollen wir die Autoren mehr in den Vordergrund rücken, damit ihr wisst, von wem genau unsere Beiträge kommen, und gleichzeitig das Profil der „Marke“ Berlinspiriert schärfen. Das einfache Ziel des Relaunch ist es, unseren Content auszubauen und aufzuhübschen, damit Berlinspiriert weiter wachsen kann.

Dont-just-stand-there-By Jeff Sheldon

Wir wollen unsere Domain natürlich behalten, euch aber eine klareren Struktur liefern, damit ihr euch besser in unserem Berlin zu Recht findet und eine bessere Übersicht über unsere Autoren, deren Beiträge und alle Kategorien schaffen, damit ihr auch genau das auf Berlinspiriert findet, was euch interessiert.

Allerdings liegt bis dahin noch eine Menge Arbeit vor mir und meinen mehr oder weniger festen Redakteuren. Deshalb bitten wir euch in der Zwischenzeit um ein bisschen Geduld, eure weitere Unterstützung für den Relaunch und euer Feedback.

Ein paar ausgewählte Beiträge werden wir hier und da aber dennoch weiterhin veröffentlichen, damit euch bloß nicht langweilig wird, bis es dann unter gleicher Domain aber neuem Design weitergeht!

Wenn wir zwischendurch ein paar Minuten Zeit haben, feilen wir aber natürlich schon an weiteren Beiträgen, Bildern und Berlin-Geschichten, damit wir euch schnellstmöglich wieder über Neues und Altes, Hippes und Schickes, Dreckiges und Meckriges mit Berliner Charme informieren können.

computer_By Galymzhan Abdugalimov

Weitere Infos über den Stand vom Relaunch erfahrt ihr regelmäßig auf der Facebookseite von Berlinspiriert oder dem Berlinspiriert Twitter Account.

Was hat euch bisher gefallen? Was hat euch gar nicht gefallen? Was möchtet ihr auf dem neuen Berlinspiriert Blog sehen? Was geht gar nicht?

Berlinspiriert Blog: Der perfekte Sommerabend in Berlin feat. Wimdu

Berlinspiriert Blog: Der perfekte Sommerabend in Berlin feat. Wimdu 

Neulich wurden wir nach Tipps für einen perfekten Sommerabend in Berlin gefragt.
Hierauf die richtige Antwort zu geben, ist schwierig. Weiterlesen

Wimdu GmbH

Voltastr. 5
13355 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Kunst: Faszinierende Fassaden und die Spuren der Zeit…

Berlinspiriert Kunst: Faszinierende Fassaden und die Spuren der Zeit…

sponsored post

 

Es scheint wie eine weitere Episode vom Propheten im eigenen Land: eine Idee die bereit war für die Welt und umgedreht. Nur hierzulande schien die Wahrnehmung eher nüchtern, ernüchternd beinahe. Zugegebenermaßen, Kunst kämpft seit jeher für seine Daseinsberechtigung; muss sich rechtfertigen überhaupt erst in dieser Schublade zu landen. Die mit der Aufschrift „Street Art“ dürfte noch mehr klemmen im Bewusstsein der Allgemeinheit. „Dispatchwork“, nie gehört! Gesehen vielleicht??

Bildnachweis: Legos von kschlot1 (via creative commons)

Bildnachweis: Legos von kschlot1 (via creative commons)

Spielerisch die Welt verändern

 

Jan Vormann ist der Name jenes Künstlers, der sich bereits vor Jahren anschickte, spielerisch die Welt zu verändern. Überall dort wo der Zahn der Zeit sichtlich an Fassaden genagt hat oder aber andere Einflüsse ihre Spuren hinterlassen haben, wollte er selbst Hand anlegen, reparieren und kitten. Doch statt dem Grau der Mauern vielleicht schlicht die ein oder andere Schattierung hinzuzufügen, kamen bunte Bausteine zum Einsatz, die man wohl eher in Kinderhänden statt in Häuserwänden vermuten würde. So fanden handelsübliche LEGO-Steine ihren ungewöhnlichen Platz in Löchern und Ritzen und nicht zuletzt im Stadtbild von mehr als 20 Standorten weltweit.

 

Zwischen Fußgängern und Handwerkern

 

Die Reaktionen dürften so vielfältig gewesen sein wie die der Möglichkeiten der bunten Bausteine. Doch immer wieder wurden aus Fußgängern schließlich Handwerker. Leute die fasziniert inne hielten und letztlich selbst den Kunststoff im Mauerwerk unterbrachten. Jan Vormann selbst war in verschiedenen Städten unterwegs, auf den Spuren der Geschichte und auch um seine eigenen zu hinterlassen. Aus der Idee stand irgendwann ein Netzwerk, welches inzwischen den Globus umspannt. Egal ob Metropolen wie London und Barcelona, Tokyo oder Tel Aviv, überall wurden winzige Risse im Stadtbild mit Farbe gefüllt. Und sogar die Chinesische Mauer kommt inzwischen nicht mehr ohne das Patent aus Dänemark aus.

 

Beutelweise Baumaterial

 

Auch in Berlin gehören die bunten Bausteine zum Stadtbild des aufmerksamen Passanten. Doch nicht nur unscheinbare Häuserecken und Denkmäler haben so ihren ganz persönlichen Feinschliff bekommen. Am Potsdamer Platz ragt gar die Ansammlung unzähliger LEGO-Steine in Form einer Giraffe aus der modernen Fassadenlandschaft. Diese trägt allerdings nicht die Handschrift Jan Vormanns, sondern ist gewissermassen der imposante Blickmagnet des LEGOLAND Discovery Centre Berlin. Unmengen der legendären Bausteine ziehen hier vor allem Kinder und Familien in ihren Bann. Wer sich also selbst mit einem Beutel voll „Baumaterial“ in die Spur machen möchte, dürfte dort sicher fündig werden.

 

Schlichte Vielfalt

 

Auch wenn das Projekt „Dispatchwork“ inzwischen mehr von seiner Community lebt, Jan Vormann füllt den öffentlichen Raum vielerorts mit seinen Visionen. Wahrscheinlich ist der eingangs erwähnte Prophet etwas zu hoch gegriffen, aber sein Portfolio weiß ohne Zweifel zu überraschen und mutet mindestens so schlicht und vielfältig zugleich an, wie der „Plastik-Putz“ jener faszinierenden Fassaden weltweit… ◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘◘ inspired by:

LEGOLAND Discovery Centre Berlin

Potsdamer Straße 4
10785 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Blog: Zoom auf Berlin

 

Berlinspiriert Blog: Zoom auf Berlin

Es gibt ein neues Internetprojekt, welches wir euch unbedingt vorstellen wollen: Zoom Berlin. Das sogenannte „Hyperlokal-Projekt“ ist Journalismus, wie er näher nicht sein kann, denn Zoom Berlin zoomt auf eine einzige Straße. Die Oranienstraße.


Größere Kartenansicht

Fotos von gestern und heute, Infografiken über die Gentrifizierung und Lokaljournalismus auf Mikroebene, manifestiert durch Interviews mit Bewohnern und Spätiverkäufern, bringen einem die „O“, wie die Straße auf der Homepage abgekürzt genannt wird, mit all seiner multikulturellen Vielfältigkeit näher. Und das auch noch auf allen Kanälen. Wir finden´s spannend und bleiben auf jeden Fall dran!

Das Projekt wird vom Team 11 der Axel-Springer-Akademie in Kooperation mit der Berliner Morgenpost durchgeführt.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

inspired by:

zoom-berlin-logo

Zoom Berlin

Berlinspiriert Social Media: Liebster Award – We have been nominated!

 

Berlinspiriert Social Media: Liebster Award – We have been nominated!

liebster

Wenn man einen Blog im Internet betreibt, ist es wichtig, dass man sich auch mit der Community um einen herum auseinandersetzt. Dazu gehören natürlich Blogger, die ähnliche Topics abdecken, wie man selbst. Aber zum Beispiel auch „Blog Awards“, die man durch verschiedene Aktionen erreichen kann.

Weiterlesen

Read this and cheer with me

Bild

Read this and cheer with me

20130129-193209.jpg

bit.ly/X5x19d RT @Berlinspiriert read this & cheer with me!“Berlinspiriert – Abseits der Touristenpfade“ Artikel im Panorama Teil von Mode-Zeitung.de

Berlin bei Nacht – Lichtleistung leicht gemacht (LED Lenser Produkttest)

 

Berlin bei Nacht – Lichtleistung leicht gemacht (LED Lenser Produkttest)
Wir haben uns gedacht, wir bringen mal ein bisschen Licht ins Dunkel!

[blab-Review]

Ein unscheinbares Paket wird abgegeben, bei uns ist grade Projektarbeit und ich befinde mich in meiner „Tageswäsche“, Butze und T-Shirt. Eine freundliche Frau gibt mir das unscheinbare Paket.

 

 

 

 

Inhalt:
Die kleine LED LENSER P3 AFSP ,
die mittlere LED LENSER M7RX mit Koffer und Akku und
die große LED LENSER M14X

 

Schon die Verpackung sieht teuer aus. 2 schwarzen Schatullen und ein kleines Hartplastikköfferchen kommen aus dem Paket zum Vorschein. Edel!

 

In gleicher Manier geht es weiter. Gutes Gewicht, handlich, nichts klappert. Das Vollmetallgehäuse macht einen robusten Eindruck und liegt gut in der Hand.

Sowohl die AFSP als auch die M14X kommen mit Batterien, die ich einfach einlegen kann, durch simples drehen an der Rückseite, schön einfach. Als erstes lege ich die kleine AAA in die AFSP ein und amüsiere mich über die zierliche Größe. Doch als ich das Ding fertig geladen habe, hineinschaue und den Knopf an der Rückseite betätige, wird mir klar, wie sich Will Smith mit der zirpenden Grille gefühlt haben muss, überrascht von der Kraft und geblendet kneife ich die Augen zusammen. Die Leuchtkraft ist enorm. Das kleine Ding schießt einen gleißend weißen Blitz.

Wie infiziert lösche ich das Licht in der ganzen Wohnung und probiere die anderen beiden Taschenlampen aus. Wer braucht schon Lampen wenn eine Taschenlampe, die bequem an meinen Schlüsselbund passt mehr Licht gibt, als alle meine Lampen in der Wohnung zusammen.

Die M14X ist eine robuste und extrem helle Taschenlampel.Sie hat 8 Modi, die durch nochmaliges betätigen des Einschaltknopfes ausgewählt werden können. Im jeweiligen Modus hat das verschieben der Kappe einen  anderen Effekt. Das kommt durch die Microchip – Steuerung.

Diese Modi sind:
Boost – ein starker Lichstrahl
Power – ein kräftiger Lichtpegel
Low Power, ein batteriesparender Modus mit gutem, weichen Licht.
Blink – ein schnelles Blinken
SOS – ein Morse SOS Licht und
Defence Strobe – Einen die Orientierung beeinträchtigenden Modus, den ich unbedingt testen will.

Resultat: Nicht lange reinschauen, wenn man es auf eine weiße Wand macht, ins Gesicht natürlich auch. Schon nach kurzer Zeit kriegt man ein sehr mulmiges Gefühl im Bauch und die Augen kämpfen mit der Fixierung und dem Lichtabgleich.

Die mittlere M7RX ist im Grunde die normale Ausgabe der großen M14X, beide mit Gürtelklipp versehen, der abgenommen werden kann. Allerdings enthält ihr kleiner Koffer einen Akku und ein Aufladegerät. Besonder clever finde ich hierbei, dass das der Aufladestecker via USB mit so ziemlich jedem Laptop oder PC oder Autoadapter aufgeladen werden kann oder durch einen Aufsatz an jeder Steckdose. Dadurch fallen Batteriekäufe weg und der Akku hält länger.

Der Focus ist leicht verstellbar und alle 3 Taschenlampen sind mit einer Hand kinderleicht zu bedienen.

Alle 3 extrem zufriedenstellende Produkte für den professionelleren Gebrauch. Wo soll ich anfangen ? Als erstes natürlich die Leuchtkraft, die einfach umwerfend ist. Dann die Mikrochipsteuerung der mittleren und großen, die mir erlaubt, meine Taschenlampe auf ihre Funktion und ihren Gebrauch und ihre Energieeffizienz einstellen zu können. Egal ob Batteriesparend und einfach beim Camping, oder volle Power beim Nachtdreh, oder als Möglichkeit zur Verteidigung zum Beispiel auf dem Weg nach Hause. Das sind die Besonderheiten.
Aber auch sonst, funktionales und robustes Design, einfach zu bedienen, auseinander zu nehmen und zusammenzubauen.Die Gürtelclips sind eine Cliphalterung, in die die Taschenlampe einrastet. Die M7RX hat einen Akku, der 11 Stunden hält und via USB oder Steckdose aufgeladen werden kann. Der Clue: man muss nichts wechseln oder ändern, einfach den Magneten an den Metallknopf andocken, sowas nenn ich bis zu Ende gedachtes Produktdesign.

Urteil: Extrem überzeugend, Weihnachtsgeschenkgeeignet und genial für die dunkle Zeit.

Und wenn ihr euch noch mehr über die Lenser LED´s informieren wollt, könnt ihr euch direkt in das Lenser Forum klicken!

¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
Inspired by:

LED LESNER auf Facebook

 

Berlinspiriert Lifestyle: Hin zum Glühweinhimmel

 

Berlinspiriert Lifestyle: Hin zum Glühweinhimmel

Es ist endlich mal wieder so weit: Die Berliner Weihnachtsmärkte knipsen die Lichterketten und werfen die Zuckerwattemaschine an,denn es ist WEIHNACHTSZEIT! Vier Wochen vor Weihnachten bringt dieser Umstand mich schon dazu in die so genannte Weihnachtspanik zu verfallen, weiß ich doch weder, was ich schenken, essen oder anziehen möchte. Um nicht in dieser Schockstarre bis zum 24.12. verharren zu müssen, habe ich mich auf den Weg durch die Gebrannte-Mandel-Gasse und über den Zuckerwatteberg hin zum Glühweinhimmel gemacht. Dabei raus gekommen ist eine Liste meiner Lieblinge unter den Berliner Weihnachtsmärkten.

Berlinspiriert - Markt 3 - Philipp Dubrau

© Philipp Dubrau / gendarmenmarktberlin.de

Fangen wir mit den exquisiten Sahnestückchen an:

Und nun die trashigen kandierten Äpfel (viel zu süß, aber irgendwie erinnern sie einen doch auch an die „besinnlichste Zeit“ des Jahres..):

Als kleines Schmankerl wollen wir euch noch den „höchsten Weihnachtsmarkt der Stadt“ in Berlin-Neukölln vom Projekt Klunkerkranich empfehlen. Auf der Facebook-Fanpage vom Klunkerkranich erhaltet ihr immer neuste Infos über kommende Veranstaltungen, die weekendlichen Weihnachtsmärkte im Dezember und neuste Meldungen über freie Marktstandplätze.

Uuuuuuuuund zu guter Letzt haben wir noch einen Link zu einer Liste der außergewöhnlichen Design – Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt, wobei man das Weihnachtsrodeo – den Designweihnachtsmarkt schlechthin auch nicht außer Acht lassen sollte!

Das Copyright für das (im Header) verwendete Bild liegt bei Philipp Dubrau/gendarmenmarktberlin.de

✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Inspired by:
Berlin

Berlinspiriert Blogliste: Berlin – Film


Berlinspiriert Blogliste: Berlin – Film

Gerade in den dunklen Herbst- und Wintermonaten bieten sich kuschelige DVD – Abende mit Freunden auf dem Sofa an. Welche Filme sich das Berlinspiriert Team dafür aussucht hat, könnt ihr nun hier lesen.

Berlin ist eine wunderschöne Stadt. Nicht nur als Hauptattraktion, sondern auch als Hintergrund – Kulisse, wie sie es in den nachfolgenden Filmen ist. Diese Liste erhebt kein Recht auf Vollständigkeit, sondern sammelt Filme, die mit Berlin zu tun haben, die in Berlin ganz oder teilweise gedreht wurden, oder die sich voll und ganz der Hauptstadt widtmen und von uns ein <3 verdienen! Also fühlt euch frei eure <3 – Tipps und Anmerkungen in die Kommentare zu schreiben, damit wir unsere Liste der „coolsten Berlin Filme“ immer schön erweitern können. Viel Spaß beim Stöbern.

Berlinspiriert Blogliste: Berlin – Film
Herr Lehmann
Was tun, wenn’s brennt?
Sommer vorm Balkon
Keinohrhasen
Berlin für Helden
Bar 25 – Tage außerhalb der Zeit
Das Leben der Anderen
Alles auf Zucker!
In 80 Tagen um die Welt
Liegen lernen
24h Berlin – Ein Tag im Leben
Good Bye, Lenin!
Berlin im November Berlin im November
Der Himmel über Berlin
Lola rennt
Emil und die Detektive
Zweiohrküken
Unknown Identity
Metropolis
Sonnenallee
Berlin Song
Berlin am Meer
Berlin Calling
Prinzessinnenbad
Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
Vom Suchen und Finden der Liebe

Berlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-ShoppingBerlinspiriert-Lifestyle-Weihnachtliche-Shoppingtipps-Berlin-Shopping

Say welcome 2 blab!


Say welcome 2 blab!

Sie fungieren als „Mittelsmann“ in diesem sehr diffusen Markt und bringen kreative Schreiber mit Geschäftsleuten zusammen.

Als Blogger kommt man nicht drum herum, sich mit verschiedenen Unternehmen auseinanderzusetzen, um an News und neue interessante Projekte zu kommen. Diese Unternehmen sind zum Beispiel Blog- und Publisher-Netzwerke, wie Mokono (oder nach Rebranding „Populis“) , oder auch Online Marketing Agenturen, die die Kommunikation zwischen Blogger und Marke vereinfachen sollen. So eine Online Marketing Agentur ist die blab GmbH, welche, mit Sitz in der Schweiz, erst im November 2012 von Beatrice Lex und Annina Brun gegründet wurde.

 

„Nach unserer gemeinsamen Tätigkeit haben wir uns dazu entschlossen einen Schritt weiter zu gehen und unsere eigene Online Marketing Agentur zu gründen. Internetpräsenz ist nur dann erfolgreich, wenn sie auch gefunden wird und dabei möchten wir Unternehmen/Marken/Brands unterstützen“, berichtet CEO Beatrice Lex.

 

Nach jahrelanger Erfahrung im Online Marketing haben sich die beiden Frauen einen Traum erfüllt: Ihre eigene Agentur, welche Unternehmen und Brands mit Hilfe der digitalen Medien an den Markt und ins Gespräch bringt. Ihr Fokus liegt dabei auf Blog und Suchmaschinenmarketing.

Solche Online Marketing Agenturen erleichtern uns Bloggern unsere Arbeit ein wenig, indem sie die Kommunikation von „Advertiser“ und „Publisher“ koordinieren. Deshalb wird die Kommunikation über soziale Netzwerke zunehmend wichtiger für Unternehmen, da sie es auf diesem Wege schaffen, Blogger und interessierte Kunden schneller erreichen zu können. Wir wollen schließlich alle wissen, wer uns da was andrehen will. Wir wollen sehen, wer hinter einem Unternehmen steckt und die Möglichkeit haben, etwas zu verändern.

Die Kommunikation mit dem Kunden über verschiedene Soziale Netzwerke wird für Unternehmen noch mehr an Bedeutung gewinnen, da der Kunde heutzutage individuell und zielgerichtet angesprochen werden möchte und sich zudem in das Unternehmen einbringen will. Online Marketing kann bereits mit einem geringen Budget erfolgreich sein, sofern die Kampagne auf das Unternehmen abgestimmt und die richtige Strategie geplant wurde“, erklärt CEO Annina Brun.

 

Wir sind gespannt und freuen uns auf spannende Projekte mit der blab Gmbh!

✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰
Inspired by:

blab GmbH
www.blab.ch