Berlinspiriert Literatur: 13. internationales Literaturfestival

 

Berlinspiriert Literatur: 13. internationales Literaturfestival

Es findet wieder ein Festival in der Hauptstadt statt! JAAAAA!!! Aber nicht so ein Festival, wie ihr jetzt denken könntet… Mit bunt angezogenen Hippie – Kindern, die manchmal auch nackt über Wiesen tanzen..Sondern eher eines der „gediegeneren“ Festivals..

Das internationale Literaturfestival hält Einzug in unsere Wochenplanung! Vom 04. September bis zum 15. September 2013 erstrahlt die Stadt unter dem Glanz der Literaten.

Am 04. September wird das 13. internationale literaturfestival berlin mit einer Rede der Autorin Taiye Selasi eröffnet. Danach kann man von von 6:00 bis 17:30 Uhr sogar Werke vortragen und somit selbst zu Literaten werden! Infos dazu bekommt ihr unter: [email protected]

ilbDoch nicht nur die Literaten beglücken uns mit Auszügen aus ihren Werken, auch Künstler kommen zu Wort! Beziehungsweise zur Ausstellung.. Seit heute, dem 03. September 2013, zeigen Max Andersson, Atak, Sharmila Banerjee, Susanne Buddenberg & Thomas Henseler, Paula Bulling, Tim Dinter, Martin Ernstsen, Chrigel Farner, Anke Feuchtenberger, Fil, Flix, Aisha Franz, Reinhard Kleist, Peter Auge Lorenz, Ulli Lust, Mawil, OL, Kai Pfeiffer & Dominique Goblet, Till Thomas und Henning Wagenbreth in „Comics from Berlin. Pictures of a City“ im Haus der Berliner Festspiele ihre berlinspirierten Comics. Seit gestern sind auch „20 JAHRE HANSER KINDER- UND JUGENDBÜCHER“ in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek zu sehen.

Das ganze Programm zum internationalen Literaturfestival könnt ihr euch hier herunterladen.

Alle Daten in der Übersicht:

13. internationales literaturfestival berlin
04. September -15. September 2013

✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍✍

inspired by:

internationales literaturfestival berlin – Büro

Chausseestraße 5
10115 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Fotografie: Urban Ballads – Fotografien von Jürgen Bürgin

 

Berlinspiriert Fotografie: Urban Ballads – Fotografien von Jürgen Bürgin

Auf Twitter haben wir ihn entdeckt, auf Facebook sofort geliked und auf Instagram kriegen wir gar nicht genug von ihm! Nein, wir reden nicht von einem neuen Gadget, mit dem man irgendwas ins Social Web einspeisen kann. Nein. Wir reden von einem einzigartigen Fotografen, der mit jedem seiner Bilder herzergreifende Geschichten erzählt – Urban Ballads eben.

981285_534321066604058_1035620276_o

Wer sich öfter mal vom Berlinspiriert Twitter Account inspirieren lässt, kennt den Namen Jürgen Bürgin. Oft postet er wunderschöne und in ihrer Ausdruckskraft einmalige Berlin Fotos, wobei sich seine Kreativität nicht auf unsere liebste aller liebsten Hauptstädte beschränkt. Auch aus anderen inspirierenden Städten, wie New York oder Tokio, zieht er die Inspiration für Fotos, die nicht nur unserer Meinung nach eine Ausstellung verdient haben! Und so kommt es, dass die Fotos von Jürgen Bürgin in Berlin in der Fotogalerie Friedrichshain ausgestellt werden! Ab dem 28. Juni kann man Jürgen Bürgin´s einmalige Photo – Poesie bis zum 02. August betrachten. Die offizielle Eröffnung fürs Publikum ist am 27. Juni um 19:00 Uhr. Der Film Journalist Knut Elstermann wird eine Einführungsansprache halten.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Urban Ballads
Fotografien von Jürgen Bürgin
Fotogalerie Friedrichshain
28 Juni bis 02. August 2013

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞
inspired by:

 

Fotogalerie Friedrichshain

Helsingforser Platz 1
10243 Berlin

Telefon

030 / 296 16 84

Email Adresse

[email protected]

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Gedicht: Der Himmel verdunkelt

 

Berlinspiriert Gedicht: Der Himmel verdunkelt

Der Himmel verdunkelt,
es wird langsam grau,
man flüstert und munkelt,
die Blitze, da, schau!

Der Donner, so hör doch,
kein Sommer, Regen,
der Sommer, er kommt noch,
wir haben nichts dagegen!

Berlinspiriert Gedicht: Tropfen treffen toten Trubel

 

Berlinspiriert Gedicht: Tropfen treffen toten Trubel

Tropfen treffen toten Trubel,
Gestern noch verwirrter Jubel,
heut noch immer kalt und nass,
Leben wirkt ganz alt und blass,
da schwingt man Mob oder sich ins Bett,
nicht zu denken, wenn man kein Dächlein hätt.

Berlinspiriert Gedicht: Kunst, Kultur und Karneval

 

Berlinspiriert Gedicht: Kunst, Kultur und Karneval

20130520-163043.jpg

Kunst, Kultur und Karneval,
meine Stadt hat schon nen Knall,
zeigt Vielfalt wie sonst nirgendwo,
Berlin, du bist ein großer Zoo.
Voll mit Ausstellungsobjekten
und Schauwagenprojekten…

Berlinspiriert Literatur: UNMADE BEDS

 

Berlinspiriert Literatur: UNMADE BEDS

Auch, wenn dieser Beitrag eigentlich mehr mit Fotografie als mit Literatur im eigentlichen Sinne zu tun hat, sortieren wir diesen Beitrag trotzdem in diese Kategorie ein und erklären euch auch warum: Ein Kurator sagte einmal über die Bilder von „UNMADE BEDS“: „these are little poems“. Ob er Recht hat? Seht selbst!

Bilder aus "UNMADE BEDS 1: Prenzlauer Berg"

 

Wir haben endlich mal wieder Fotos entdeckt, die uns wirklich berührt haben und diese sollen nun auch euch berühren! Ieva Jansone ist eine der Künstlerinnen, die es auf faszinierende Weise schafft, ihre Beziehung zur Linse auf das Foto zu bringen; das Spiel mit der Kamera (manchmal zwinkernd-schelmisch, manchmal entblößend ernst) wird spürbar beim Betrachten der Bilder .Der Einblick, den sie uns in die Leben der abgelichteten Personen, ihre Wohnungen und in ihre Betten gibt, führt uns so tief, dass man allein beim Betrachten das Gefühl hat, deren Seele berührt zu haben. Die Motive transportieren eine Art Alltags-Lyrik, für die man seine Augen öffnen muss!

Bilder aus "UNMADE BEDS 2: Friedrichshain"

 

Mit „UNMADE BEDS“ (bisher Teil 1: Prenzlauer Berg und Teil 2: Friedrichshain erhältlich) präsentiert uns die in Lettland geborene Künstlerin Ieva Jansone ungemachte Betten der Hauptstadt und inspiriert uns mit der Posie der Bildersprache. Damit hat sich „UNMADE BEDS“ einen Platz in unserem Bücherregal gesichert und damit gleichzeitig ein Platz in der „Berlinspiriert: Literatur“ Rubrik!

Eine Frage an die Künstlerin: Warum gerade „unmade beds“?

Ieva Jansone:

Jedes Heft/jedes Kapitel „spielt“ in einem anderen Stadtteil, in Innenräumen (einer Wohnung) und in jedem Heft muss eine Nahaufnahme eines ungemachten Bettes sein – das sind meine selbstauferlegten Spielregeln.Wohnungen, überhaupt Räume, finde ich sehr spannend. Sie sind für mich oft wie Charaktere. Zum Beispiel die Wohnung in Bertolucci’s Film „Dreamers“. Wir hinterlassen Abdrücke in Betten, in die wir uns setzen und wieder aufstehen. Und wir hinterlassen unsere „Abdrücke“ (im übertragenen Sinn) in Räumen, in denen wir leben.

Das Set zu „UNMADE BEDS“ (bisher bestehend aus 2 Heften und einer handgefalzten Mappe; signiert und nummeriert) kann, nur solange der Vorrat reicht, für 20 € erworben werden (limitierte ausgabe von 100). „UNMADE BEDS“  ist eine offene Serie, deren „Kapitel“ nach und nach herausgegeben werden und der im Titelbild abgebildeten Mappe gesammelt werden.

 

Verkaufsstellen:
Buchhandlung MOTTO, Skalitzer straße 68, Berlin Kreuzberg,

Bücherbogen am S- Savignyplatz, Berlin Charlottenburg,

ZIERRAT UND GOLD, Poststraße 11, 40822 Mettmann

– oder direkt bei der Künstlerin, weitere Verkaufsstellen sind geplant

UB_2_s10

Auf ihrer Internetseite (Link unten) findet ihr mehr Information und Einblick in weitere Projekte, wie zum Beispiel das noch unveröffentlichte Buch „The Painter and the Muse“, eine Zusammenarbeit mit dem in Berlin lebenden amerikanischen Maler und Poeten Raphael Pollack.

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

inspired by:

ieva_jansone_klein

Portrait von Ieva Jansone

 

jansone-photo.de

 

 

 

Berlinspiriert Literatur: Welttag der Poesie

 

Berlinspiriert Literatur: Welttag der Poesie

Wahre Poesie beginnt, wie die echte Barmherzigkeit, im eigenen Hause. – Charles Kingsley

Gedichte | berlinspiriertDer Welttag der Poesie, am 21. März, wurde von der UNESCO aufgerufen und seit 2000 jedes Jahr wieder aufs neue gefeiert – und Berlinspiriert feiert mit!

In Deutschland werden die Haupt-veranstaltungen von der Literaturwerkstatt Berlin und von Lyrikline.org ausgerichtet.

Dieser Tag soll daran erinnern, welchen Stellenwert die Poesie in unserem Alltag hat und die kulturelle Vielfalt der Sprache zeigen. Alle sind aufgerufen, Gedichte über Gewalt und Frieden zu verfassen, um interkulturellen Austausch zu fördern und zum Erhalt dieser wunderbaren Kunst beizutragen.
Blatt-2.jpgUnter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission präsentiert die Stiftung Brandenburger Tor mit der Literaturwerkstatt Berlin, der Akademie Schloss Solitude und dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD mehrere Veranstaltungen, darunter natürlich Lesungen von verschiedenen Autoren.

Noch einmal zur Übersicht:

Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus, der Eintritt ist frei. Aufgrund der limitierten Platzanzahl wird aber um vorherige Anmeldung unter
[email protected] gebeten.

 

✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐☮✐

inspired by:

Max Liebermann Haus

Pariser Platz 7
10117 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Blogliste: Berlin in Büchern

berlinspiriert_headerbild_neu_blogliste_berlin_in_buechern

Berlinspiriert Blogliste: Berlin in Büchern

Bei so vielen Informationen, die wir den ganzen Tag über verschiedene Social Media Accounts mit euch teilen, fehlt uns doch auch manchmal der Input.

Falls das mal passiert, schmeißen wir natürlich nicht gleich das Handtuch. Denn: Inspiration ist das Mittel zur Besserung. Und was regt die Phantasie mehr an, als ein kleines Stück schöne Literatur? Wenn die Geschichte dann auch noch in Berlin spielt, gehen unsere Herzen auf! Wir hoffen, eure auch!

berlinspiriert-icons-wacom-buecher-80x80                                berlinspiriert-icons-wacom-buecher-80x80 berlinspiriert-icons-wacom-buecher-80x80

Sollte euch ein geliebtes Buch auf dieser Seite fehlen, fühlt euch frei diese im Kommentar zu ergänzen! Viel Spaß beim Stöbern!


Berlinspiriert Blogliste: Berlin in Büchern

Berlinspiriert Blogliste:        
Berlin in Büchern        
I hate Berlin Berlin – Eine Lese-Verführung Der bessere Berliner Berliner populäre Irrtümer Schaut auf diese Stadt Der König von Berlin
         
Berlin Gothic

Gebrauchsanweisung für Berlin Berliner Lust Selam Berlin Cool Berlin Lifestyle

Tagame, Berlin – Tokyo
     
Das Buch für Berlinhasser

Berlin zum Abkacken Druckstaueffekt: Soundcheck: Berlin Berlin ist zu groß für Berlin Ich bin kein Berliner. Der Reiseführer für faule Touristen

Treffpunkt Scheunenviertel. Leben im Schtetl
   
Kriminalromane von Volker Kutscher (z.B. Märzgefallene)

       
     
       

Bitte schlagworte mich nicht!

Bild

Bitte schlagworte mich nicht!

Ein kleiner Auszug der Berlinspiriert Schlagwort – Vorschläge, die der Berlinspiriert Flickr – Kanal von euch bekommen hat.

 

Die Berliner Jöre

Die Berliner Jöre

Dit is die Berliner Jöre…
mit der Berliner Schnauze,
wenn ick dit schon höre,
graut´s mir – glaubste?

Wat macht Berlin denn aus,
all der Lärm und dit Jetöse,
strömts aus allen Mäulern raus,
dit mein´ wa doch nich böse!

Aber allet is dit nich,
wir ham noch mehr zu bieten,
und wat? Dit globste nich?
Dann komm doch einfach kiecken!