Berlinspiriert Blog: MasterCard präsentiert “My Final App”

Berlinspiriert Blog: MasterCard präsentiert “My Final App”

sponsored post

Erst letzte Woche hatten wir mit dem DFB-Pokalfinale merklich die Fans von Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg zu Besuch. Und auch in dieser Woche geht es (zumindest) für Fußball-Berlin heiß her.

Für die Fußball-Süchtigen in dieser Stadt ist schon längst klar: Auch, wenn dieses Jahr keine einzige deutsche Bundesligamannschaft im Finale der Champions League steht, ist Berlin dennoch ganz vorne mit dabei! Nämlich als Austragungsort im Berliner Olympiastadion am 06. Juni 2015.

Berlinspiriert-Blog-MasterCard-präsentiert-My-Final-App_web

Als offizieller Sponsor der UEFA Champions League bemüht sich MasterCard die Fußballfans auch außerhalb des Stadions für den berühmten Ballsport begeistern und hat sich extra zum UEFA Champions League Finale 2015 viele Aktionen und Events für die Haupstadt ausgedacht.

Das Highlight stellt die sog. My Final App dar, die aus der ganzen Stadt ein virtuelles Spielfeld macht. So könnt ihr in der Zeit vom 01.06.-07.06. einen von tausenden „virtuellen Balls“ in Berlin suchen und mit diesem zur nächstgelegenen Torwand gehen. Die Bälle und Torwände werden euch auf dem Berliner Stadtplan über die App angezeigt. Die Torwände sind in der Stadt verteilte, reale Plakatwände, die ihr mit den virtuellen Bällen treffen müsst und euch sogenannte „Priceless® Surprises“ sichern könnt.

Hier ein Video über eine „Priceless® Surprise“ zum UEFA Champions League Finale 2015:

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Laufzeit vom 01.06.-07.06 2015
MasterCard MyFinal App download
Mehr Infos über MasterCard official gibt es auch auf Facebook

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-icons-wacom-ladegerät

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

Olympiastadion Berlin

Olympischer Platz 3
14053 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Design: Das „Container Studentendorf Plaenterwald“

 

Berlinspiriert Design: Das „Container Studentendorf Plaenterwald“

20130327-144451.jpg

Studentendorf, Containerdorf, Berlin, Holzer Kobler Architekturen

Noch im Jahr 2013 soll in Berlin das Studentendorf der Zukunft erbaut werden.

Auf einem Grundstück in Plänterwald sollen aus Frachtcontainern trendige Wohnungen für junge Leute entstehen.

Hier ein Auszug aus der Einladung der Galerie F37:

Der Errichtung dieses modernen Studentendorfes aus Big-Cube Containern geht ein Ideen- und Realisierungswettbewerbes voraus. Geplant sind etwa 400 Wohneinheiten je ca. 28,00 m2. Die Gesamtinvestition des innovativen Bauvorhabens wird auf 13 Mio. € geschätzt und wird ausgeführt von „Holzer Kolber Architekturen“.

 

Vom 27. März 2013 bis zum 06. April 2013 zeigt die Galerie F37 (von Dienstag bis Samstag, 12 – 03 Uhr geöffnet) in der Fasanenstraße 37 in Berlin-Wilmersdorf die Entwürfe der Wettbewerbsteilnehmer sowie den Entwurf „Frankie & Johnny“ von Holzer Kobler Architekturen.

Insgesamt zeigen 14 Aussteller eine Woche lang ihre Ideen eines modernen Studentendorfes und wie man mit einfachen Frachtcontainer den Berliner Städtebau verändern kann.

 

Vision und Inspiration
Für Berlin ist es das erste Bauvorhaben dieser Art und Größe. Es ist in Sachen Studentenwohnheim ein Novum für Deutschland. In Amsterdam gibt es bereits mehrere Studentendörfer aus Containern. Dort wurde jedoch kostenoptimiert gebaut, was den Campus sehr zweckmäßig und nicht schön aussehen lässt.
Der Anspruch von Herrn Jörg Duske, Geschäftsführer und Ideengeber des Projektes, ist es allerdings Architektur zu schaffen, die die Landschaft nicht verschandelt, sondern die Seelen der Menschen berührt und nicht stört. Sie soll den Zeitgeist von preiswertem und coolem Wohnen im künstlerischen Ambiente in Großstädten wiederspiegeln. Energiesparend, platzoptimiert und erschwinglich für Studenten aus aller Welt.

 

Die Container verfügen über Küche, Duschbad, Schlafzimmer sowie Wohn/Arbeitsbereich teilweise mit Balkon und Terrasse. Geboten wird absoluter Fullservice, von der Wäsche bis zur Fahrradreparatur, sowie Together- Einrichtungen, vom Café bis zur Grillwiese.

 

Der Architekturwettbewerb
Im Rahmen des Architekturwettbewerbs „Studentendorf Plaenterwald“ bewarben sich über 100 Architekturbüros aus aller Welt. Es wurde von den Teilnehmern eine ganzheitliche planerische Leistung erwartet, die Vorschläge zum Innendesign, sowie zur Fassaden- und Freianlagengestaltung beinhaltet. Das internationale Interesse an dem Wettbewerb war groß, insgesamt wurden 15 Entwürfe zugelassen und eingesandt. Die Auswahl war schwer, denn alle Entwürfe waren sehr gelungen.
Die Entscheidungsfindung wurde auf drei Ebenen durchgeführt: Zuerst eine Fachjury aus Fachplanern und Architekten. Danach das Friends & Family Auswahlprogramm. Zuletzt das public voting bei facebook, dass ab dem 19.02.2013 geschaltet wurde.
Auch hier bestand große Begeisterung für das Projekt. Selbst Anwohner kommentieren es als positiv und gelungen.

 

Gewinner: Holzer Kolber Architekturen aus der Schweiz
Gewinner des Wettbewerbs sind „Holzer Kolber Architekturen“ mit ihrem Entwurf „Frankie & Johnny“. Auch bei Facebook gewann „Frankie und Johnny“ beide Voting- Runden und erntete die meisten Likes.

 

Baubeginn und Bezug
Baubeginn der ersten 50 bis 70 vollausgestatteten Apartments des Studentendorfs ist Juli 2013 und Bezug ist ab Ende September. Fertig ist die Anlage spätestens im Sommer 2014.

 

Vormerkungen für Apartment
Ab dem 01. Mai 2013 können sich Interessenten des modernen Campus auf der Homepage von eba51.de für einen der begehrten Wohncontainer eintragen und zu den ersten gehören, die das trendige Studentendorf bewohnen.

 

Public – Fun
Als nächstes ist bei facebook ein Aufruf für eine zeitweise Zwischennutzung des Grundstücks von Mai bis September eingeplant. Es wird nach tollen Ideen oder Kontakten gesucht.

 

Noch einmal alle Daten zur Ausstellung in der Übersicht:

Vernissage: 27. März 2013, 18-22 Uhr
Ausstellungsdauer bis 06. April 2014
Ort: Galerie F 37

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

inspired by:

F37_logo_RAL9007F37
Fasanenstraße 37
10719 Berlin
f-37.de

Größere Kartenansicht

Berlinspiriert Social Media: Berlin Badge on Foursquare

 

Berlinspiriert Social Media: Berlin Badge on Foursquare

Eines der vielen Social Media Netzwerke im Internet ist, wie ihr wahrscheinlich wisst, foursquare. Dennoch nicht unbedingt das beliebteste. Hey,..ich mag fourquare! Aber um eine große Masse an interessierten (und potenziellen neuen) Kunden anzusprechen, würde ich schon eher zu Facebook raten. Um aber ein anderes Interesse – einen anderen Trieb – bei den Benutzern dieses Netzwerkes hervorzurufen, gibt es bei Foursquare sogenannte Badges. Das sind kleine Trophäen bzw. „Abzeichen“, die man für besondere Leistungen innerhalb des Netzwerkes bekommt. Dazu gehört z.B. der Berlin Badge. Diesen erhält man, wenn bestimmte Orte und Sehenswürdigkeiten in Berlin unter die Lupe und dort eingecheckt hat. Hier eine Übersicht einiger Orte, die ihr gesehen haben müsst, um euch euern Berlin Badge zu verdienen:

20120403-224244.jpg

Insgesamt reicht es aber in 5 Orten auf der Foursquare Liste  einzuchecken. Also: Los geht´s!

 

 

ΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘ
inspired by:

Berlin City Badge – Ich bin ein Berliner

 

Nivea ich auf die Idee gekommen,…

Bild

 

Nivea ich auf die Idee gekommen, sowas Tolles in der Post zu finden!

Danke an Nivea für dieses vollgepackte Paket und die Pinterest Aktion, die dahinter steckt..

20121106-194742.jpg

| #nivea #deutsch @ berlinspiriert blog instagr.am/p/RsszoDJRY0/

¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸

Inspired by:

Nivea Deutschland

Berlinspiriert Blogliste: Berlin auf Facebook

Berlinspiriert Blogliste: Berlin auf Facebook


Wir lieben Berlin, das ist ja nun schon lange kein Geheimnis mehr. Andere lieben Berlin aber auch! Deshalb haben wir hier eine Übersicht für euch zusammengestell, in welcher ihr unsere beliebtesten Facebook Seiten findet,die Berlin inspirieren.

 

 

 

 

Wilde Tiere – handzahm!

Wilde Tiere – handzahm!

Einige von euch sind wahrscheinlich (genauso) viel auf Facebook unterwegs, wie ich auch. Dann habt ihr die Bilder von Guido Daniele, Spezialist im Bereich Bodypainting, bestimmt schon auf der einen oder anderen Fanpage entdeckt und euch gefragt, woher die ganzen schönen Bilder von den wilden Tieren kommen.
20120712-182409.jpg

Für all die und auch für alle, die nicht in dieser Facebook – Welt herumsurfen, gibt es im Erdgeschoss der Berliner Potsdamer Platz Arkaden vom 09.07 bis zum 21.07.2012 eine kleine Ausstellung, die die Kunst von Guido Daniele dekorativ darstellt und in Szene setzt.
20120712-182420.jpg
In übergroßen Bilderrahmen werden 24 einmalige Kunstwerke in der passenden Umgebung präsentiert und wenn man Glück hat, kann man sogar dem Meister bei der Arbeit über die Schulter schauen. 20120712-182426.jpg Berlinspiriert´s Urteil: Absolut empfehlenswert!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:
♥ Guido Daniele

Locationbild | berlinspiriert

Locationbild | berlinspiriert

♥ Potsdamer Platz Arkaden
Alte Potsdamer Straße 7
10785 Berlin

Größere Kartenansicht

(Leider) GEIL: „Die Jägermeister Schubrakete und Deichkind Aktion“

(Leider) GEIL: „Die Jägermeister Schubrakete und Deichkind Aktion“

Vielleicht habt ihr schon von der geilen neuen Aktion gehört, die der Getränkehersteller Jägermeister mit der Band Deichkind durchführt. Falls nicht, habe ich die Infos für euch!

Worum geht es bei der Facebook Aktion? –

Einmal im Leben ein Deichkind sein! Einmal im Leben ein Star sein!

Du wolltest schon immer ein Teil von Deutschlands durchgeknalltester Band sein? Raus aus der Masse des Publikums und mitten rein in die verrückten Aktionen auf der Bühne? Dann spitz die Lauscher – und zeig uns, wie langweilig dein Leben ist.

Mit der Jägermeister Schubrakete hast du die einmalige Chance, mit Deichkind zusammen beim SonneMondSterne-Festival in Saalburg live auf der Bühne aufzutreten und vorher und nachher allen Klischees des Rockstardaseins zu frönen.
Onstage. Und Backstage natürlich. Leider geil.

Drehe dein eigenes Video!

Aber bevor du fragst: Nein, du musst keine Videobewerbung einreichen mit einer perfekten Deichkind-Choreografie.

Ganz im Gegenteil: Zeig uns, dass dein Leben so trist und unglamourös ist, dass es dringend ein Upgrade braucht – die Schubrakete katapultiert dich zum Dank in den Promihimmel.

Keine Ideen?

In der Bewerbergalerie auf www.facebook.com/jaegermeisterschubrakete findest du urkomische Beispiele, wie bemitleidenswert so manche Seele seine Tage verbringt.

Bewähre dich im Trainingslager

Bevor du den ganz großen Käse zum Partyäquator rollen darfst, gilt es jedoch zwei Hürden zu nehmen. Bis zum 10. Mai wählt die Schubraketencommunity über den „Leider geil“-Button die besten Bewerbervideos aus. Der Top-10-Tristesse-Trupp tritt dann im ausgebufften Trainingslager in Hamburg in aberwitzigen Disziplinen wie z.B. der Skating-Kissenschlacht an, bis nur noch einer steht: Der Sieger! Das schaffst du doch mit links.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:

♥ Gib Schub, Rakete – alles über die Aktion

Jägermeister Schubrakete

Jägermeister Schubrakete

♥ Porky sagt „Machst du so“ – Tipps für die Bewerbung

♥  Mokono GmbH
Oranienstraße Nr. 183
Berlin 10999
+49-30-322955-0

Berlinspiriert Photo: Looking for some inspiration (…)

Bild

Photo: Looking for some inspiration (…)(Wurde mit instagram aufgenommen) http://t.co/cneqjxMq

20120304-004440.jpg

2mal 2u 2t 2uschauen!

Das „2mal 2u 2t 2uschauen“ – Gewinnspiel
Gewinnt einen Abend im Chamaeleon Theater Berlin

Ick lad dir ein!

Ick lad dir ein!

Als kleines Valentinstagsschmankerl und in Bezug auf den Artikel über das Theater Chamäleon in den Hackeschen Höfen präsentiert Berlinspiriert.de euch „Die Wunderkammer“.

Die Verlosung

Zu gewinnen gibt es 2×2 Karten für den 15.Februar um 20Uhr für „Die Wunderkammer“ im Chamäleon Theater Berlin.

Wie ihr gewinnen könnt???

Bis zum 09. Februar um 20 Uhr könnt ihr an der Verlosung teilnehmen. Am 10. Februar werden die Gewinner hier im Blog und auch auf Facebook bekannt gegeben. Die Gewinner können sich am 15. Februar ihre Eintrittskarten an der Kasse des Chamäleon Theaters abholen.

Was ihr dafür tun müsst?

Schreibt einfach einen kurzen Kommentar unter diesen Artikel. Mit der Angabe einer gültigen E-Mail – Adresse und ein paar netten Worten nehmt ihr an der Verlosung teil. Ausgelost wird am Abend des 09.Februar mittels gewöhnlichem Losverfahren.
Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt.

Berlinspiriert.de drückt euch die Daumen und wünscht vorab viel Spaß beim Besuch in diesem einmaligen Variete Theater!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:

Chamaeleon_Theater

Chamaeleon Theater

Chamäleon Theater Berlin
in den Hackeschen Höfen
Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin-Mitte

www.chamaeleonberlin.de


Größere Kartenansicht

Berlinspiriert Blog: Ein literarischer und mus(ikal)ischer Abend

 

Berlinspiriert Blog: Ein literarischer und mus(ikal)ischer Abend

Dieser gestrige Abend sollte etwas ganz Besonderes werden – nämlich äußerst literarisch und sehr musikalisch.

Denn: Im Laufe des Tages nahm ich an einem Gewinnspiel von der Facebook Seite des Literarischen Colloquium Berlins (LCB) teil und gewann zwei Freikarten für die Lesung (und ein darauffolgendes Gespräch) von und mit David Wagner (neustes Buch: „Welche Farbe hat Berlin?“). Da mich das Thema des Buches und somit auch der Inhalt der Lesung interessierte, freute ich mich natürlich sehr über meinen Gewinn. Mein Name wurde also auf die Gästeliste gesetzt und man wünschte mir einen literarischen und musikalischen Abend, den ich gerne verleben wollte.
Meine Abendplanung stand und die damit verbundene Chance auf einen neuen Artikel auch. Also alles wunderbar soweit.

 

Welche Farbe hat Berlin

Sehr spontan und etwas in Eile schrieb ich mir die wichtigsten Daten auf, schaute auf der Homepage des LCB  noch einmal nach der genauen Adresse und machte mich auf den Weg. Circa eine dreiviertel Stunde später stand ich – kurz vor Beginn der Lesung um 20 Uhr – vor dem beeindruckenden Gebäude des LCB – und es war leer!
Hatte ich mich im Datum geirrt? Waren die Freikarten doch nicht für den heutigen Abend? Begründete Zweifel kamen auf. Das Licht im LCB brannte, doch die Türen waren abgeschlossen und kein Mensch war zu sehen. Komisch und etwas ungewöhnlich für eine Lesung, die in ein paar Minuten anfangen sollte. Weniger ungewöhnlich, jedoch immer noch genau so komisch, ist es, wenn besagte Lesung gar nicht an diesem Ort stattfindet, sondern ganz wo anders. Und zwar im HBC in Berlin Mitte. Das fand ich durch einen etwas längeren Blick auf den Veranstaltungsplan am Eingang des LCBs heraus.
Das Icon des HBC auf der Homepage des LCB habe ich nicht als Vermerk identifizieren können und auch das „Außer Haus!“ habe ich in dieser Spontanität unglücklicher Weise übersehen. Doch das konnte ich nun leider nicht mehr ändern.

Irgendwie wäre das auch schön gewesen, so spontan auf eine derartige Veranstaltung zu gehen. Geschichten zu lauschen, über eine Stadt, über die es gar nicht genug Geschichten geben kann. Begleitet von schöner Musik von Christiane Rösinger und einem Gespräch von David Wagner mit dem Zeit – Redakteur Ijoma Mangold.

Da es nun, unter diesen Umständen, nicht mehr möglich war, noch pünktlich in die Veranstaltung zu kommen und es (fast) nichts Peinlicheres gibt, als zu einer Lesung zu spät zu kommen, entschloss ich mich dazu, mein Schicksal anzunehmen – „Es ist, was es ist.“

So kam es dazu, dass ich die Chance auf diese Freikarten, und die damit verbundene Möglichkeit, darüber in meinem Blog zu schreiben, nicht wahrnehmen konnte.

Weil das aber dennoch eine lustige Geschichte ist, die vom LCB inspiriert wurde und ich dank der Berliner Radiosender und Erich Fired trotzdem einen literarischen und musikalischen Abend hatte, schreibe ich nun trotzdem darüber.

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

inspired by:

♥Literarisches Colloquium Berlin
http://www.lcb.de/home/

Größere Kartenansicht

HBC


Größere Kartenansicht