Berlinspiriert Kino: HOUSE AT THE END OF THE STREET (Auflösung)

 

Berlinspiriert Kino: HOUSE AT THE END OF THE STREET (Auflösung)

 

Im letzten Monat hatten wir eine Gewinnspielverlosung zum Artikel „Berlinspiriert Kino: HOUSE AT THE END OF THE STREET“ für euch veranstaltet. Dieses endete bereits am Freitag, dem 01.02.2013, welches wir auf Grund von Krankheit und schönen neuen Projekten noch nicht auflösen konnten.

20130201-173115.jpgDeshalb wollen wir euch nun nicht länger auf die Folter spannen und euch den Gewinner bzw. die Gewinnerin des Filmpakets, bestehend aus einem Filmplakat und einem Tanktop, mitteilen!

Trommelwiiiiiiiiiirbel!!!!!!!!!!

Liebe Nadine, du hast das Tanktop und das Filmposter unseres Gewinnspieles gewonnen! Eine Nachricht dazu findest du schon in deinem Postfach! Wir wünschen viel Spaß mit dem Gewinn.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:
House at the end of the street

Berlinspiriert Film: Move On – The Roadmovie inspired by you

 

Berlinspiriert Film: Move On – The Roadmovie inspired by you
„sponsored by Dt. Telekom“

Wenn ein Filmtitel schon „inspired by“ beinhaltet, interessiert uns der Film dazu natürlich brennend! Wenn es dann auch noch heißt „inspired by YOU“ fragen wir uns: Was steckt dahinter?

„Move On – The Roadmovie inspired by you“ ist ein Film, der von ganz normalen Menschen, wie du und ich, mitgestaltet wurde! Es wurde aufgerufen bestimmte Tasks zu erfüllen und am Ende konnte darüber abgestimmt werden, was im Film landet, oder nicht. 

Dabei heraus gekommen ist eine Mischung aus Roadmovie und Agentenfilm, der sich schwer mit anderen Filmen vergleichen lässt und mit Schauplätzen in mehreren europäischen Ländern aufwartet. Der dänische Regisseur Asger Leth hatte aber durch seine ewigen Wechsel zwischen kleinen Independent-Produktionen (preisgekrönte Dokumentation „Ghosts of Cité Soleil“ ) und großen Hollywood-Blockbustern (Thriller „Man on a Ledge“ mit Shootingstar Sam Worthington) kei Problem mit einer raffinierten Umsetzung. Und auch der Hauptdarsteller Mads Mikkelsen, der bereits in Cannes als „Bester Darsteller“ ausgezeichnet wurde, bringt die Geschichte glaubhaft rüber.

Über den Film:

Mads Mikkelsen spielt in „Move On“ einen zwiegespaltenen Helden auf seiner Reise durch Europa. Als Agent kommt er nach Rotterdam, erhält einen silbernen Koffer und soll mit dem Transport des Koffers seinen eigentlich letzten Auftrag erledigen. Was sich erst einmal einfach anhört, entpuppt sich als nervenaufreibende Jagd mit dem Ungewissen und Kampf mit der eigenen Vergangenheit. Er selbst weiß nicht, was in dem Koffer ist, seine Verfolger allerdings schon und so versuchen diese mit allen Mitteln an den Koffer zu gelangen. Die Grenzen zwischen Gut und Böse, zwischen Freund und Feind verschwimmen schnell, so weiß er nicht mehr, wem er trauen kann. Dennoch beginnt er eine Affaire mit einer jungen Frau (Gabriela Marcinkova), die er auf seiner Reise trifft.Aber liegt ihr etwas an ihm, oder doch eher an dem Koffer?
Wer den Film am Ende des letzten Jahres im Fernsehen gesehen noch nicht gesehen hat, kann ihn nun hier in voller Länge sehen:

 

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:
Deutsche Telekom

Berlinspiriert Kino: HOUSE AT THE END OF THE STREET (Verlosung)

 

Berlinspiriert Kino: HOUSE AT THE END OF THE STREET (Verlosung)

HouseEndStreet_A1+A0.inddIn der Januar – Ausgabe unserer „Berlinspiriert Events: Wer die Wahl hat, hat die Qual“ – Reihe haben wir euch schon auf den Kinostart von „House at the end of the street“ aufmerksam gemacht.

Nun folgt – passend zum Kinostart – ein kleiner Beitrag mit einem noch kleineren Gewinnspiel!

Darum geht es:
Frisch geschieden zog Sarah (Elisabeth Shue) mit ihrer Tochter Elissa (Jennifer Lawrence) in ein Traumhaus in einer süßen Kleinstadt. Besser kann ein Neuanfang kaum laufen. Eigentlich – denn schon bald kriegen Elissa und ihre Mutter heras, welches düstere Geheimnis dieser Ort verbirgt: Vor ein paar Jahren hatte ein Mädchen im Nachbarhaus seine eigenen Eltern getötet und verschwand danach spurlos. Im Haus blieb jedoch jemand zurück. Der Bruder, Ryan (Max Thieriot). Gegen den Willen ihrer Mutter beginnen Elissa und Ryan eine Beziehung miteinander. Je enger die Verbindung wird, desto mehr unheimliche Details kommen ans Licht und diese sind gefährlicher, als die beiden es jemals im Sinn gehabt hätten..

Die zarte Liebesgeschichte ist nur der Anfang einer Geschichte, die einen immer weiter in die Tiefe zieht: Mysteriöse Ereignisse, ein Mord und „das HAUS AM ENDE DER STRAßE“.

HouseEndStreet_Tanktop_DummyAnsicht

Passend zum Filmstart haben wir eine wirklich klitzekleine Verlosung für euch vorbereitet:

Gewinnen könnt ihr 1 x ein Filmplakat & 1 x Tanktop.

Wie immer müsst ihr nur einen Kommentar mit gültiger Email – Adresse unter diesem Beitag posten und schon seid ihr mit im Lostopf!

Das Gewinnspiel endet am Freitag, dem 01.02.2013!

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:
House at the end of the street

 

Berlin als neue Startup – Hauptstadt


Berlin ist vielseitig, Berlin ist abwechslungsreich, Berlin ist der perfekte Standort für ein neues (Internet) Unternehmen – so stellen sich viele die Hauptstadt Deutschlands vor. Viel wurde über Berlin geschrieben und in den Medien publiziert. Begriffe wie „neues Silicon Valley“ wurden geprägt.
Als selbstständiger Unternehmer mit großen Visionen, oder als festangestellter Mitarbeiter – Berlin bietet jedem, was er braucht. Genau deshalb kommt Berlin auch so gut an, deshalb ist Berlin „in“. Und Berlin wird sich hüten, etwas dagegen zu tun. Denn Berlin will mithalten. Mithalten können mit Weltstädten wie New York, oder London.
Doch der Nachteil an diesem Hype ist ganz klar:
Die Mieten werden immer teurer, es gibt immer weniger Platz. Arbeitsplätze nur für kurze Zeit, bis sich die neuen Unternehmen etabliert haben, oder merken, dass Berlin doch eine Nummer zu groß ist. Die Vielfalt ist groß, neue Ideen Mangelware.
Was das bedeutet?
Immer mehr Menschen kommen in die Hauptstadt, weil sie denken, sich und ihre Umgebung dadurch aufbauen zu können. Etwas Neues zu schaffen. Selbst vielseitig und abwechslungsreich zu sein. Doch nach der schnellen Annektierung fremder Meinungen und Medien-Phrasen kommt der Fall auf den harten Asphalt der Realität: Bei so viel Neuem und so vielen Menschen gibt es einen harten Kampf; ums Überleben. Um Wohnraum, Miete, Geld, Essen, Jobs, die beste neue Idee und diese Liste kann noch weiter fortgeführt werden. Und je mehr Menschen nach Berlin kommen, desto härter wird dieser Kampf.
Die logischste Konsequenz daraus wäre es, sich einen anderen Standort für die Unternehmensgründung zu suchen; mal etwas ganz anderes machen. Aber dann könnten die Medien ja nicht mehr vom „neuen Silicon Valley“ schreiben.
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊

Inspired by:

Berlin

Berlinspiriert: 100Pro – Der Cityguide

Berlinspiriert: 100Pro – 100% Cityguides!

Berlin inspiriert – das wissen wir ja. Aber dennoch gibt es auch in dieser Stadt immer wieder Dinge, die uns überraschen können. Diesmal ist es die mo media GmbH, die uns ein schönes Päckchen mit einem noch schöneren Geschenk hat zukommen lassen: Den 100% Berlin – Cityguide!

 

Die mo media GmbH publiziert Reiseführer, aber ganz und gar keine langweiligen, die man einfach in der Ecke verstauben lassen sollte. Denn die mo media GmbH bringt eine ganze Kiste mit inspirierenden Utensilien heraus, die einem in Berlin (oder beim Berlin Besuch) nichtfehlen dürfen, ergänzt um die 100% App, durch die man seine Lieblings- stadt immer in der Hosentasche haben kann.
Ein paar Ansichtskarten für die Zuhaus – Gebliebenen sind gleich mit im Paket. In meinem Fall werden die dekorativ in den Berlinspiriert HQ´s verteilt.

Wem das technische mit der App oder das kreative mit dem Notizbuch zu viel oder zu anstrengend ist, der kann einfach den 100% Berlin Cityguide auch in der praktischen Metalbox mit sich tragen, ohne, dass blöde Eselsohren so die Seiten verknicken. Komplett ausgerüstet kann man dann eine der sechs Touren erkunden (im Berlin Fall durch: Mitte, Charlottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, Prenzlauer Berg, Kreuzberg (36), Kreuzberg (61), Neukölln und Friedrichshain), die in jedem 100% Cityguide für jede angebotene Stadt vorgeschlagen und beschrieben werden. Oder: Einfach nach Lust und Laune los maschieren – verlaufen kann man sich nun ja nicht mehr.

Für Menschen, wie mich, die gerne Notizbücher mit sich rumschleppen und am liebsten jede Kleinigkeit in diesen festhalten wollen würde, hat die 100% Cityguide Box das passende Gimmick beigelegt: Das 100% Cityguide Notizbuch! Und weil Leute, die Notizbücher brauchen generell kreative Köpfe sind, hat der…Verlag auch gleich noch ein paar Buchstaben – Sticker beigelegt, damit man sein persönliches Notizbuch gleich noch veredeln und unverwechselbar machen kann.

 

Zusätzlich sind in dem 100% Cityguide Notizbuch extra Adressseiten eingefügt, damit mit man alle wichtigen Orte in Erinnerung behalten kann und sogar U – Bahn – pläne von großen Weltstädten sind hier untergebracht.

Der perfekte Reisebegleiter, auch außerhalb der Hauptstadt!

 

☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙☙

Inspired by:

100% Cityguide

Bitte schlagworte mich nicht!

Bild

Bitte schlagworte mich nicht!

Ein kleiner Auszug der Berlinspiriert Schlagwort – Vorschläge, die der Berlinspiriert Flickr – Kanal von euch bekommen hat.

 

Berlinspiriert Suitcase: Deutschland, deine Küche

Berlinspiriert Suitcase: Deutschland, deine Küche

Mit dem Beginn der Herbstzeit fängt auch wieder die lange kalte Zeit an, die mich dazu bringt, mich nach Sonne, Meer und Strand zu sehnen. Okay, zugegeben, ich sehne mich immer und egal wann nach Sonne, Meer und Strand. Aber es gibt auch etwas, was ich an der Kälte – Zeit mag: Das kuschelige Zuhause – Feeling und die leckeren Gerichte, die einfach nicht zum Sommer passen. So, wie selbstgemachte  Hühnersuppe, Rinderragout mit Lebkuchen, Kürbissuppe, und ganz viele leckere mehr.

Aber welche dieser unzähligen wunderbaren Köstlichkeiten kommen eigentlich woher? Wisst ihr´s?

Die eingebundene Infografik „Deutschland-Deine Küche“ stellt regional typische deutsche Gerichte vor, die oft über die Grenzen bekannt sind und manchmal sogar als Sinnbild für eine ganze Region stehen!

Man braucht also nicht immer weit wegfahren, um Neues zu erleben! Die Küche Deutschlands zu erkunden- das ist auch eine Reise wert!

♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊

inspired by:

Fewo Direkt

Berlin vs. Hamburg

Berlin vs. Hamburg

Bald stehen wieder die Sommerferien an und auch die Nicht-mehr-Schulkinder wollen in den Urlaub fahren – darunter auch ich! Was bietet sich da besser an, als eine Städtereise? Aber dann stellt sich auch schon die nächste Frage: Lieber Hamburg oder doch eher in die Hauptstadt? Beide Städte haben viel zu bieten, deshalb fällt die Entscheidung nicht leicht. Hier ein paar Entscheidungstipps (auch für die Hamburger oder Berliner unter euch) als kleine Reisevorbereitungshilfe:

Berlin oder Hamburg?

Berlin oder Hamburg?

♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊

Inspired by:

Fewo Direkt

 

(Leider) GEIL: „Die Jägermeister Schubrakete und Deichkind Aktion“

(Leider) GEIL: „Die Jägermeister Schubrakete und Deichkind Aktion“

Vielleicht habt ihr schon von der geilen neuen Aktion gehört, die der Getränkehersteller Jägermeister mit der Band Deichkind durchführt. Falls nicht, habe ich die Infos für euch!

Worum geht es bei der Facebook Aktion? –

Einmal im Leben ein Deichkind sein! Einmal im Leben ein Star sein!

Du wolltest schon immer ein Teil von Deutschlands durchgeknalltester Band sein? Raus aus der Masse des Publikums und mitten rein in die verrückten Aktionen auf der Bühne? Dann spitz die Lauscher – und zeig uns, wie langweilig dein Leben ist.

Mit der Jägermeister Schubrakete hast du die einmalige Chance, mit Deichkind zusammen beim SonneMondSterne-Festival in Saalburg live auf der Bühne aufzutreten und vorher und nachher allen Klischees des Rockstardaseins zu frönen.
Onstage. Und Backstage natürlich. Leider geil.

Drehe dein eigenes Video!

Aber bevor du fragst: Nein, du musst keine Videobewerbung einreichen mit einer perfekten Deichkind-Choreografie.

Ganz im Gegenteil: Zeig uns, dass dein Leben so trist und unglamourös ist, dass es dringend ein Upgrade braucht – die Schubrakete katapultiert dich zum Dank in den Promihimmel.

Keine Ideen?

In der Bewerbergalerie auf www.facebook.com/jaegermeisterschubrakete findest du urkomische Beispiele, wie bemitleidenswert so manche Seele seine Tage verbringt.

Bewähre dich im Trainingslager

Bevor du den ganz großen Käse zum Partyäquator rollen darfst, gilt es jedoch zwei Hürden zu nehmen. Bis zum 10. Mai wählt die Schubraketencommunity über den „Leider geil“-Button die besten Bewerbervideos aus. Der Top-10-Tristesse-Trupp tritt dann im ausgebufften Trainingslager in Hamburg in aberwitzigen Disziplinen wie z.B. der Skating-Kissenschlacht an, bis nur noch einer steht: Der Sieger! Das schaffst du doch mit links.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:

♥ Gib Schub, Rakete – alles über die Aktion

Jägermeister Schubrakete

Jägermeister Schubrakete

♥ Porky sagt „Machst du so“ – Tipps für die Bewerbung

♥  Mokono GmbH
Oranienstraße Nr. 183
Berlin 10999
+49-30-322955-0

BITTE UM EURE MITHILFE

BITTE UM EURE MITHILFE:

Im Zuge meiner Bewerbung bei einer deutschen Medien-Hochschule muss ich meine journalistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und darf (nicht nur) eine Reportage über Themen aus Berlin verfassen. Nun kommt ihr ins Spiel! Denn ich brauche für eine dieser Reportagen eure Hilfe. Für diese eine Reportage habe ich die Wahl zwischen zwei Themen: 

  • Ein Tag unterwegs mit dem Jugendamt / der Jugendhilfe AUS MEINER REGION (Berlin)

oder

  • Wie verläuft die Arbeit im Bundesfreiwilligendienst, Freiwilligen Sozialen Jahr, Freiwilligen Ökologischen Jahr IN MEINER REGION (Berlin)

Kennt ihr eine/n geeignete/n Kandidat/in, der/die beim Jugendamt oder der Jugendhilfe arbeitet? Kennt ihr jemanden, der sich im  Bundesfreiwilligendienst, Freiwilligen Sozialen Jahr, Freiwilligen Ökologischen Jahr befindet? Oder engagiert ihr euch selbst? Und wohnt dazu noch in Berlin? Dann ist dies ein Aufruf an euch! Bitte meldet euch mit ein paar Worten über euch und was genau ihr macht! Vielleicht habt ihr ja sogar mehr als eine Geschichte zu erzählen!? 🙂 Ich freue mich und hoffe auf eure Zusendungen.