Berlinspiriert Literatur: Das GEO SPECIAL Berlin

Berlinspiriert Literatur: Das GEO SPECIAL Berlin

Ab und zu weisen wir euch in unserer „Literatur“ Kategorie auch auf besonders schöne Schriftstücke oder unsere nicht zu leugnende Magazin-Liebe hin. Denn was gibt es denn schöneres, als sich zurück zu lehnen und gedankenverloren in den geistigen Ergüssen ANDERER zu schnüffeln?

Besonders spannend wird es dann für uns, wenn wir lesen dürfen, was andere über unsere Hauptstadt zu sagen haben: Am 03. Februar 2016 kommt das GEO SPECIAL Berlin in den Handel und wir geben euch schon einmal einen kleinen Einblick ins Heft!

Als hätte die GEO nur darauf gewartet mit dem Titelthema „Berlin“ auch ein bisschen Aufbruchsstimmung in der eigenen Redaktion zu verbreiten, präsentiert sich die neue Ausgabe auch in neuer Optik, wobei von Seiten des Reisemagazins extra auf einen modernen Look und eine bessere Leserfreundlichkeit geachtet wurde.

GEOSpecial_01_2016

GEO Special Berlin Cover

Ja, Berlin ist nicht nur unsere persönliche Mutterstadt, sondern auch die Hauptstadt von ganz Deutschland. Doch das zieht nicht nur „einheimische“ Touristen an, sondern eine Multi-Kulti-Touri-Kultur aus der ganzen Welt, die Berlin noch ein wenig mehr Individualismus einhaucht, als die Stadt sowieso schon hat.

Doch was genau fasziniert so an Berlin und zieht Kreative, Künstler und Urlauber von überall auf der Welt gleichermaßen an? Vielleicht sind es die fantastischen Theaterinszenierungen und Ausstellungen? Vielleicht sind es eine Handvoll der 4650 Restaurants, ausgefallen Geschäfte oder Clubs? Oder vielleicht doch der historische Hafen von Berlin, den ihr unten auf dem Foto sehen könnt?

Berlin_Historischer_Hafen_Credit_Dagmar_Schwelle_GEO_SPECIAL[1]

Fotocredit: Dagmar Schwelle/GEO SPECIAL

Darauf versuchen viele Bewohner dieser Stadt eine Antwort zu finden; hier werden sie unter anderem von Prominenten, wie Max Raabe oder Dieter Kosslick, oder Bloggern, Tänzern und Künstlern gegeben, die ihr persönliches „kreatives Pflaster“ in Berlin zeigen. Und auch zum historischen Hafen gibt es eine Geschichte im Magazin.

Stadtteil-Portraits, Fotostreifzüge und Geschichten über die Entwicklung der Stadt zeigen, dass es in Berlin nicht nur um Oberflächlichkeiten geht, sondern um die bunte Mischung, die Berlin zwischen Gourmet-Szene und Straßenmusikanten zu bieten hat. Diese Energie aus Gegensätzlichkeiten ist es, die uns alle in ihren Bann zieht.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

GEO SPECIAL Berlin erscheint am 3. Februar 2016 und kostet 9,50 Euro.
Die Ausklappkarte am Ende bietet 150 Adressen, Tipps und Links
Die Ausgabe für das iPad kostet 7,99 Euro

⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

Gruner+Jahr_Logo

Gruner+Jahr GmbH & Co KG

Am Baumwall 11

20459 Hamburg

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Musik: Berlin ich liebe dich?

Berlinspiriert Musik: Berlin ich liebe dich?

Ausgelutschte Worte und versprochene Ideale lassen den üblichen Missbrauch unserer Gefühle vermuten, wenn wir „Ich liebe dich Berlin“ lesen. Denn die grassierende Emotionalisierung von Marken und Themen hat uns hart und enttäuscht gemacht, ob wertgeladene Worte wie Liebe nur noch dazu genutzt werden, um unsere Seele und Freiheit zum verkauf anzupreisen oder uns selbst in den blindmachenden Bann der Bindung ziehen zu wollen. Kultursellout und die schmerzerfüllte Erkenntnis des Verrats befürchtend wenden wir uns innerlich ab und wappnen uns für den Zerriss. Doch trotz der Geburt in der besungenen Stadt geben wir ihr eine Chance.

Also in kurz: Mit dieser üblichen Skepsis unserer gebranntmarkten Spezies klickte unser Cursor auf einen für uns relevanten Artikel mit selbigem Titel, den unsere Lokalblogger- Kollegen von iHeartBerlin in unsere Filterbubble katapultierten.

Doch der Song ist eine stille Liebeserklärung  Sich dieser Skepsis bewusst fängt Lisa Maria Gräfen den Zwiespalt der Beziehung zwischen Betonorganismus und Bewohner ein. Sie thematisiert ihre persönliche bipolare Beziehung, gespannt und emotional, zwischen Ablehnung und Vergebung, Verzeihen und Verspottung, die viele von uns kennen und mit der Stadt verbinden. Die Freiheit im Geist, die Berlin bietet, hört jedoch nicht bei uns auf. Sie gehört nicht nur uns und wir müssen ihr die Freiheit lassen, die sie uns gewährt. Denn obwohl sie uns intime Momente schenkte beherbergt sie Millionen, deren Bedürfnisse sie genauso stillt und ignoriert wie wir ihre. Was auch immer… Amen.

Die harte Schönheit bleibt frei und wild.

Berlinspiriert Musik: Is mir egal!

Berlinspiriert Musik: Is mir egal!

SPONSORED POST

„OMG – This is so Berlin!“
– Is mir egal, #weilwirdichlieben.“

Nichts ist so Berlin wie die BVG. Unabhängig von Klasse, Einkommen und Ernährungsreligion befördert der gelbgescheckte Gigant die Massen tagtäglich durch die enggedrängten Wege der Hauptstadt.

Doch verspätete Züge, unfreundliche Mitarbeiter, ein Mangel in der Barrierefreiheit – die BVG musste schon immer mit viel Kritik leben und auch in diesem Jahr wieder viel Spott und Hohn über sich ergehen lassen.

Auch und vielleicht gerade wegen ihrer etwas unkonventionellen  Kampagne „Weil wir dich lieben, mit der die Berliner Verkehrsbetriebe ihre Social Media Fans und die Bewohner dieser Stadt zu Kommentaren und anderen Shitstorm-ähnlichen Reaktionen herausforderten.

Da aber alle Berliner eher so gar nicht auf den Mund gefallen sind, ist es wahrscheinlich auch einfach typisch Hauptstadt, dass sogar in der Kampagne der BVG gepöbelt wird – und das nicht zu knapp.

Eigentlich als Image-Kampagne mit den „schönsten BVG Momenten“ gedacht, ging die Aktion jedoch kräftig nach hinten los. Aber anscheinend war das der BVG noch nicht genug.

bvg.de_images_gallery_slider_weil_wir_dich_lieben_kampagne

#weilwirdichlieben Kampagne; Foto: BVG

Nun präsentiert sie uns gemeinsam mit Jung von Matt/Elbe einen neuen viralen Geniestreich dieser Kampagne mit der wohl eindringlichsten Melodie für innere Gleichgültigkeit – und das natürlich nur, weil sie uns liebt!

Was dieses Liebesgeständnis aber eigentlich bedeutet und warum das „Ohne Fahrschein“ fahren der BVG trotzdem nicht egal ist (da hört die Liebe aber wirklich auf!), zeigt euch  Youtube-Star Kazim Akboga singender Weise als BVG-Kontrolleur in seinem neuen Video, welches sich in diesem Moment wahrscheinlich schon zum 1001 Mal durch eure Timeline schummelt, wie ein Edeka-Spot.

Dass wir jetzt alle anderen deutschen Städte in Sachen Coolness besiegt haben, ist ja wohl jedem klar, oder? Es ist aber auch,… na ja,.. egal!

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

bvg-logo

Berlinspiriert Kunst: Turn Around Bright Eyes

Berlinspiriert Kunst: Turn Around Bright Eyes

Kurz eine augenverdrehende Einleitung – also haltet durch – und dann geht’s los:           Turn Around Bright Eyes by Your Moms Agency[email protected]Berghain. Weiterlesen

Berghain / Panorama Bar (OFFICIAL)

Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Musik: „Die guten alten Tage“ von Junior Jero

Bild

Berlinspiriert Musik: „Die guten alten Tage“

11313772_733237186822638_2078121849_n

@junior_jero klebt ab jetzt im Kiez & ist ab dem 21.08.15 in eurem iTunes Store erhältlich… instagram.com/p/6Fk8XWpRVc/

Berlinspiriert Photo: Schmeiß mal deine Leier an, lieber Leierkastenmann…

Bild

Berlinspiriert Photo: Schmeiß mal deine Leier an, lieber Leierkastenmann! 📚🎶

11257932_834738949956346_1199585721_n

 

| #berlinspiriert #nicolaiverlag #berlinbloginstagram.com/p/515O6_JRXZ/

Berlinspiriert Blog: Berlindustrie rocks!

Berlinspiriert Blog: Berlindustrie rocks!

Sponsored Post

Arm aber sexy war gestern –
Be Berlin! zog das Kind aus der Schmuddelecke und machte den Rebell vorzeigbar und die lange als schwarzes Scharf verpönte Spreemetropole damit zum Star des deutschen Standort- Marketing. Gewaschen und gestriegelt ist er nun der angesagte Coole mit Zigarette in der Ecke. Der Arbeitercharme und das Selfmade-Image ist edgy und Jung, denn trotz seines Erfolges hat er sich kindliche Neugier bewahrt. Die etwas raue Art ist ehrlicher und damit herzlicher. I heart Berlin, you heard me?

berlindustrierocks
Weiterlesen

Berlindustrie

Webseite

Berlinspiriert Musik: Ode an die Freude – Für’s Tempelhofer Feld singen

 

Berlinspiriert Musik: Ode an die Freude – Für’s Tempelhofer Feld singen

Heute könnt ihr euch ab 18:00 Uhr persönlich bei den Berlinern für den Erhalt des Tempelhofer Feldes bedanken und dem Feld höchstpersönlich etwas zurückgeben: Eine Ode an die Freude! – Denn Dank des Volksentscheids bleibt uns das Tempelhofer Feld erhalten!

berlinspiriert-tempelhofer-feld

Eine Art Flashmob soll es werden, zusammen mit Chören, Musikern und Sängern und jeder andere ist auch herzlichst eingeladen!

Ab 14uhr geht es mit dem Aufbau los, es werden alle Vorkehrungen getroffen. Wer heute noch ein wenig Zeit hat und gerne beim Aufbau helfen will, ist natürlich auch herzlich willkommen.

Hier schon einmal der Text der Strophe, die alle gemeinschaftlich gen Feld musizieren werden:

“Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elisium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligthum.
Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng getheilt,
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.”

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Am 20. Juni 2014
Ab 14 Uhr Aufbau
18 Uhr Ode an die Freude

Hier der Link zur Facebook-Veranstaltung.

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

inspired by:

Tempelhofer Feld

12099 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Musik: Berlin Music Video Awards 2014

 

Berlinspiriert Musik: Berlin Music Video Awards 2014

Es gibt neue News zu den Berlin Music Video Awards, worüber wir euch bereits über mehrere Plattformen auf dem Laufenden gehalten haben. Nun haben wir neuen heißen Scheiß für euch – nämlich eine Übersicht der nominierten Künstler, der ausgewählten Jurymitglieder und ein wenig über das Programm vor Ort.
Weiterlesen

Berlinspiriert Musik: Berlin Music Video Awards 2014

 

Berlinspiriert Musik: Berlin Music Video Awards 2014

Über Facebook haben wir euch bereits auf die Berlin Music Video Awards 2014 aufmerksam gemacht und euch zur Bewerbung aufgerufen. Nun steht mittlerweile auch die Location fest und damit auch alle Termine. In diesem Jahr werden die BMVA vom 28. bis zum 31. Mai in der Platoon Kunsthalle stattfinden.

Also seid dabei, wenn wir im Frühjahr 2014 zahlreiche unabhängige wie auch
bekannte Filmemacher, Musiker und Musikvideo Fans zum zweiten Mal
bei den Berlin Music Video Awards zusammenbringen.
Seit dem 01.11.2013 sind alle kreativen Videomacher dazu aufgerufen ihre
Arbeiten unter www.berlinmva.com einzureichen.

Es gibt aber auch noch andere erfreuliche News: Die Bewerbungsfrist wurde um einen Monat verschoben. Das heißt für all diejenigen unter euch, die bisher noch unentdeckte Schätze an Musik-Videos auf ihren Festplatten liegen haben, dass sie ihre Werke noch bis zum 01.04.2014 einsenden können!

Da bei diesem Wettbewerb die Kreativität im Vordergrund steht, ist der Bekanntheitsgrad ist nicht entscheidend. Jeder kann an den BMVA teilnehmen! Budget, Label und Name sind nicht entscheidend.

So gewann bei den  ersten BMVA im Jahr 2013 der Regisseur Daniel Moshel mit seinem Video für den Song „Me Tube“ von August Schram in der Hauptkategorie Best
Production und Best Concept gegen renommierte Künstler wie Justice,
Thom Yorke und Sigur Rós.

KATEGORIEN UND VOTING

Die Kategorien für die Preisverleihung sind: Best Concept, Best Animation,
Best Live Act, Best LoFi, Best Photography, Best Art Director, Most Trashy, Best
Special Effects, Best Editor, Best Director, Best Production, Best Song.
Außerdem werden bei den BMVA 2014 erstmals Preise in drei neuen Kategorien
vergeben: Most Bizarre, Best Queer Act and Best Choreography.
Die Gewinner werden durch ein Online-Voting, sowie durch eine professionelle
Jury bestimmt.

PREISE

Die Gewinner jeder Kategorie bekommen jeweils eine einzigartige BMVA
Trophäe und andere coole Preise, die von unseren Sponsoren zur Verfügung
gestellt werden. Der Gewinner in der Kategorie Best Video Production
erhält eine Gewinnsumme von 1.000 Euro. Außerdem wird es in diesem
Jahr ein Spezialpreis vom Partner – der zweigrößten Videoplattform
Dailymotion geben – die mediale Präsentation und Unterstützung für das
Gewinnervideo auf der Videoplattform sowie in den Sozialen Netzwerden von
Dailymotion.

Newcomer treten gegen weltweit bekannte Acts in den Kategorien Best
Art Direction, Best Song, Most Trashy und vielen mehr an.
Die BMVA sind in diesem Format ein einmaliges Festival in Deutschland.
Neben der Zeremonie der Preisverleihung und anderen Events
erwarten uns Live Auftritte, Comedians, VJ Wettbewerbe,
Vorführungen von Musikvideos, Vorträge und natürlich auch After- Show Parties.

Die Highlights der ersten Berlin Music Video Awards 2013 findet ihr im BMVA Dailymotion Channel.

Außerdem wurden dort schon zwei weitere Runden mit nominierten Videos veröffentlicht – klickt mal rein:

BMVA 2014 Nominated Videos – Round 2


BMVA 2014 Nominated Videos – Round 2 von berlinmusicvideoawards

 

BMVA 2014 Nominated Videos – Round 3


BMVA 2014 – NOMINATED VIDEOS ROUND 3 von berlinmusicvideoawards

Hier noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Hier gehts zum Anmeldungsformular
Einsendeschlus: 01.04.2014
BMVA 2014: 28.05. – 31.05.2014
Platoon Kunsthalle

╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪ ╔═══╗ ♪
║███║ ♫║███║ ♫║███║ ♫║███║♫ ║███║ ♫║███║ ♫║███║ ♫║███║ ♫
║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║♫ ║ (●)   ║ ♫
╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪╚═══╝♪♪

inspired by: