Berlinspiriert Kultur: Book a Street Artist: Exklusive Living Room Session

Berlinspiriert Kultur: Book a Street Artist: Exklusive Living Room Session

Book a Street Artist ist mehr als nur eine Agentur für Graffiti Künstler. Es ist die Heimat aller Straßenkünstler. Ende 2015 in Lissabon gegründet, spielten Charlotte Specht und ihr Kumpane Mario Rueda seit 2012 mit der Idee, die Professionalisierung der Straßenkünstler heran zu treiben und gerade besonderen Ausdrucksformen Raum und eine Plattform zu bieten. Mit der De-Illigalisierung und der Promotion für diese viel zu wenig wertgeschätzten Kunstformen als Ziel, engagierten sie sich für die offiziellen Lizenzen ihrer Klienten und ermöglichten ihnen so ein Leben abseits der Illegalität und der Polizeit-Schikane. Trotz ihres nachweislichen positiven Effektes, war die Szene noch nicht bereit für ihr  Geschäftsmodell.

Berlinspiriert Kultur_Book a Street Artist_Exklusive Living Room Session (1)

Berlin hingegen bot die perfekten Voraussetzungen für dieses vielversprechende unternehmen als Nährboden zu dienen. 2015 im Plug´n´Play von Axel Springer neu gestartet, bietet die Künstleragentur „der anderen Art“ heute 500 internationalen und ca. 100 lokalen Künstlern in Berlin eine Plattform.

Die handverlesenen Künstler verschiedenster Kunstformen können hier ein Profil mit ihren Services erstellen und die Preise für ihre Arbeit selbst festlegen. Hierbei unterstützt die Agentur, die sich in ihrer beratenden Funktion eher als Unterstützer sieht und mehr Hilfe zur Selbsthilfe, anstatt Entmündigung sieht.

Berlinspiriert Kultur_Book a Street Artist_Exklusive Living Room Session (3)

Unter Ihren Klienten befinden sich: Maler, Musiker, Performance- und Installationskünstler.

Wir waren am 21.02.2018 eingeladen zu den im November gestarteten Living Room Sessions. Dort konnten wir drei Performances von Künstlern der „Book a Street Artist“ Agentur beiwohnen und die Gründer bei Schnittchen, Bier und Popcorn unter die Lupe nehmen.

Berlinspiriert Kultur_Book a Street Artist_Exklusive Living Room Session (2)

Charlotte und ihr popcorn-essender Partner empfingen uns in netter Atmosphäre in ihrer Arbeitswohnung. Die beiden Gründer managen die von einer Immobilien- und Künstler-Gruppe untersützte GmbH , welche fünf feste Angestellte und fünf Praktikanten umfasst und  füllen die Lücke als Vermittler zwischen Ästhetik und Konsum, zwischen Freiheit und Kontrolle.

Als Vermittler und verlässlicher Partner für verschiedenste große Unternehmen unterstützt die Agentur ihre Künstler mit hilfreichen Tools zur Selbst-Vermarktung. Sie fungiert als Social-Media-Berater und bietet Versicherungsschutz für Kunden und Klienten. Dadurch ermöglicht sie die Zusammenarbeit namhafter Firmen mit Ausnahme-Talenten.

Genug der Information, kommen wir zum Abend.

Berlinspiriert Kultur_Book a Street Artist_Exklusive Living Room Session (4)

Freundlich empfangen strauchelten wir durch kalte Nacht in die kleine gemütliche Wohnung und fühlten uns wie „etwas zu früh auf einer WG-Party“. Die beiden Gründer hatten durch unser pünktliches Erscheinen Zeit und Muße uns Rede und Antwort zu stehen, weshalb der obenstehende Text zu Stande kam. Neben größeren Bloggern und einigen Pressevertretern war auch der stellvertretende Chefredakteur von „Dressed like Machines“ anwesend, mit dem wir schnell Gespräche und Gerstensaft genossen.

Der eindrucksvolle Abend begann mit viel Gelächter und einem ungewohnt regen Austausch der Gastgeber. Im Zwiegespräch erläuterten sie uns ihre sozial motivierte Grundidee für die Agentur. Je näher der Beginn des musikalischen Auftritts rückte, desto mehr füllte sich das im Erdgeschoss gelegene Büro. Wir setzten uns im „Wohnzimmer“ des Agentur-Büros zusammen und lauschten den individuellen Eigenkompositionen des mexikanischen Gitarristen.

Währenddessen startete der Maler seine von japanischen Zeichen inspirierte Live-Malerei. Das abstrakte Gemälde war ein aus verschiedenen Zeichen zusammen gesetztes Portrait des Gitarristen, was erst zum Ende der Performance wirklich deutlich wurde. Kurze Pause. Eine rauchen gehen. So.

Die nächste Performance war ein Berliner Beatbox-Champions EBM, der mit seinem außergewöhnlichen Talent  wurde und uns eine Kostprobe dessen zu Teil werden lies. Die erfrischende Freundlichkeit und zurückhaltende Persönlichkeit des Entertainers passten zunächst nicht zu der als hart wirkenden Kunstform, jedoch genau zur ausgewählten Künstlerkartei von „Book a Street Artist“. Er war technisch versiert und menschlich eine herausragende Persönlichkeit. Genug geschleimt.

Der Abend war sehr unterhaltsam und für uns definitiv ein schönes Erlebnis, das wir jedem empfehlen können. Eines noch zum Abschluss: Die beiden Gründer geben mit ihrer Agentur das liebevoll gestaltete Magazin „PANTA“ heraus, welches momentan nur in sehr begrenzter Stückzahl erhältlich ist. Schluss mit Larifari.

Wir hatten einen feucht-fröhlichen Abend und finden die Idee hinter dem „Book a Sreet Artist“ Konzept gut und sinnvoll.

berlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-noteberlinspiriert-icons-wacom-note

 

 

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

Book A Street Artist

Taborstraße 4
10969 Berlin

Telefon

0163 4750160

Email Adresse

[email protected]

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Photo: Einfach mal auf den eigenen Instinkt hören! 👀

Bild

Berlinspiriert Photo: Einfach mal auf den eigenen Instinkt hören! 👀

12825923_888871407893104_1138932674_n

Einfach mal auf den eigenen Instinkt hören! 👀 | #berlinspiriert #berlin #blog #art #streetartinstagram.com/p/BC-_CzOJRfA/

Berlinspiriert Blog: Bye Bye 2015 – Hello 2016!

Berlinspiriert Blog: Bye Bye 2015 – Hello 2016!

Weihnachten haben wir erfolgreich überlebt, ohne an Glühwein zu ertrinken oder in Lebkuchenherzen unterzugehen. Doch der nächste Feiertag steht schon vor der Tür – willkommen also zwischen den Jahren! Bald haben wir es geschafft und können das Kapitel 2015 endlich abschließen.

10914323_794543910618722_334094430_n

Wie schon in den letzten der vergangenen Jahre wollen wir auch dieses Jahr noch einmal gemeinsam mit euch Revue passieren lassen und uns und euch einen kleinen Einblick zeigen, was wir im (Gott sei Dank bald vorüber gezogenen) 2015 so erlebt haben.

  • Anfang des Jahres durften wir die Berlin Restaurant Week besuchen und dabei unserer Vorliebe für thailändisches Essen frönen.

11352853_1073941079299956_25984452_n

berlinspiriert-blog-schnitzelbude-berlin (1)

 

Work_By Javier Calvo

11379935_1488744111416443_1015099933_n

11098549_946330525398135_543854815_n

Chris_Schmid_Raban_Berlin_2005

11849395_414853358715370_1629760233_n

IMG_0705

  • Wir haben mit euch den großen Berlin Sommerfotowettbewerb mit unseren Partnern QIEZ und inBerlin durchgeführt.

Platz 01_Spiegelung der Oberbaumbrücke

Hyenaz_-©-Carolina_Martines

Nachdem wir dieses Jahr nun – Gott sei Dank – (fast) hinter uns gebracht haben, können wir es kaum erwarten mit neuer Energie und neuen spannenden Erlebnissen vor Augen in das nächste Jahr zu starten. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, denn schon Anfang des Jahres 2016 ist endlich der Berlinspiriert Relaunch angesetzt! Dran bleiben lohnt sich also und ihr dürft mindestens genau so gespannt sein, wie wir es jetzt schon sind!

Und für alle, die immer noch nicht genug vom ätzenden 2015 haben, gibt es natürlich noch einmal die Bebilderung für Lesemuffel in der Berlinspiriert Bildergalerie: 2015!

Berlinspiriert Bildergalerie: 2015

 Berlinspiriert Bildergalerie: 2015

Weihnachten haben wir erfolgreich überlebt, ohne an Glühwein zu ertrinken oder in Lebkuchenherzen unterzugehen. Doch der nächste Feiertag steht schon vor der Tür – willkommen also zwischen den Jahren! Bald haben wir es geschafft und können das Kapitel 2015 endlich abschließen.

Auch dieses Jahr hat wieder kräftigst dazu beigetragen, dass unsere Festplatten und unsere virtuellen Fotoalben überquellen. Um euch dieses bild-gewaltige Sammelsurium an Berlin, Inspiration, Kultur und Shit dennoch anschaulich näher zubringen, haben wir hier unsere „Berlinspiriert Bildergalerie: 2015“ für euch!

Berlinspiriert das Wort zum #Wochenende : Tell me…

Bild

Berlinspiriert das Wort zum #Wochenende : Tell me nothing from the horse! 🐴

12142650_897469550289242_607738331_n

| #berlinspiriertinstagram.com/p/8dFvmAJRcg/

Berlinspiriert Photo: Saturday Night Fever ⚡️🌀

Bild

Berlinspiriert Photo: Saturday Night Fever ⚡️🌀

11337230_1039836326069123_318851330_n

| #berlinspiriert #weekend #berlinstyle @ Park am Gleisdreieck instagram.com/p/8YNPo2pRY-/

Berlinspiriert Photo: Tanz zwischen Autos… 💃

Bild

Berlinspiriert Photo: Tanz zwischen Autos… 💃

11875333_1000146476704163_22248346_n

| #berlinspiriert #berlinblog #streetart #panda #urban #urbanromantixinstagram.com/p/8N85etpRWD/

Berlinspiriert Photo: Alles Grau in Grau?

Bild

Berlinspiriert Photo: Alles Grau in Grau?

Alles Grau in Grau?
Halt nach der Faust Ausschau – ‪#‎staystrong‬ ! 12036805_975612519146812_2962179212237728582_n

www.facebook.com/berlinspiriert | #‎berlinspiriert‬ ‪#‎streetart‬ ‪#‎ghettofaust‬ ‪#‎cbs‬

Berlinspiriert Photo: In einer Stadt voller Affen ist es laut und bunt…..

Bild

Berlinspiriert Photo: In einer Stadt voller Affen ist es laut und bunt….. 🎵🎨

11849791_896300213773656_1838289713_n

| #berlinspiriert #blog #inspirationinstagram.com/p/7p9npzpRSE/

berlinspiriert das Wort zum Wochenende: One Love

Bild

berlinspiriert das Wort zum Wochenende: One Love

11376008_1040312809314450_2020220544_n

| #berlinspiriert #2015 #blog #inspirationinstagram.com/p/36-hTNpRYK/