Berlinspiriert Literatur: Das GEO SPECIAL Berlin

Berlinspiriert Literatur: Das GEO SPECIAL Berlin

Ab und zu weisen wir euch in unserer „Literatur“ Kategorie auch auf besonders schöne Schriftstücke oder unsere nicht zu leugnende Magazin-Liebe hin. Denn was gibt es denn schöneres, als sich zurück zu lehnen und gedankenverloren in den geistigen Ergüssen ANDERER zu schnüffeln?

Besonders spannend wird es dann für uns, wenn wir lesen dürfen, was andere über unsere Hauptstadt zu sagen haben: Am 03. Februar 2016 kommt das GEO SPECIAL Berlin in den Handel und wir geben euch schon einmal einen kleinen Einblick ins Heft!

Als hätte die GEO nur darauf gewartet mit dem Titelthema „Berlin“ auch ein bisschen Aufbruchsstimmung in der eigenen Redaktion zu verbreiten, präsentiert sich die neue Ausgabe auch in neuer Optik, wobei von Seiten des Reisemagazins extra auf einen modernen Look und eine bessere Leserfreundlichkeit geachtet wurde.

GEOSpecial_01_2016

GEO Special Berlin Cover

Ja, Berlin ist nicht nur unsere persönliche Mutterstadt, sondern auch die Hauptstadt von ganz Deutschland. Doch das zieht nicht nur „einheimische“ Touristen an, sondern eine Multi-Kulti-Touri-Kultur aus der ganzen Welt, die Berlin noch ein wenig mehr Individualismus einhaucht, als die Stadt sowieso schon hat.

Doch was genau fasziniert so an Berlin und zieht Kreative, Künstler und Urlauber von überall auf der Welt gleichermaßen an? Vielleicht sind es die fantastischen Theaterinszenierungen und Ausstellungen? Vielleicht sind es eine Handvoll der 4650 Restaurants, ausgefallen Geschäfte oder Clubs? Oder vielleicht doch der historische Hafen von Berlin, den ihr unten auf dem Foto sehen könnt?

Berlin_Historischer_Hafen_Credit_Dagmar_Schwelle_GEO_SPECIAL[1]

Fotocredit: Dagmar Schwelle/GEO SPECIAL

Darauf versuchen viele Bewohner dieser Stadt eine Antwort zu finden; hier werden sie unter anderem von Prominenten, wie Max Raabe oder Dieter Kosslick, oder Bloggern, Tänzern und Künstlern gegeben, die ihr persönliches „kreatives Pflaster“ in Berlin zeigen. Und auch zum historischen Hafen gibt es eine Geschichte im Magazin.

Stadtteil-Portraits, Fotostreifzüge und Geschichten über die Entwicklung der Stadt zeigen, dass es in Berlin nicht nur um Oberflächlichkeiten geht, sondern um die bunte Mischung, die Berlin zwischen Gourmet-Szene und Straßenmusikanten zu bieten hat. Diese Energie aus Gegensätzlichkeiten ist es, die uns alle in ihren Bann zieht.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

GEO SPECIAL Berlin erscheint am 3. Februar 2016 und kostet 9,50 Euro.
Die Ausklappkarte am Ende bietet 150 Adressen, Tipps und Links
Die Ausgabe für das iPad kostet 7,99 Euro

⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓ ⚓

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

Gruner+Jahr_Logo

Gruner+Jahr GmbH & Co KG

Am Baumwall 11

20459 Hamburg

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Lifestyle: Geile Weine bescheren euch DEN Weinmoment

Berlinspiriert Lifestyle: Geile Weine bescheren euch DEN Weinmoment

Geil, ey! Weine! Der Onlineshop „GeileWeine.de“ verspricht – für jeden Geschmack und passend zu jedem Gericht – den passenden Wein im Angebot zu haben.

Was würde sich da also bei den ganzen  Massen an „Foodies“ und Geschmacksknospen-Verherrlichern mehr anbieten, als eine monatliche Wein-Eventreihe? Richtig: Nix. Und so kommt es, dass in Berlin und auch in Hamburg seit Februar 2014 die Event-Reihe „Weinmomente“ am Start ist, um das Erlebnis der Reihe an von euch besuchten Food-Events geschmacklich abzurunden.

Geile-Weine-Moment-Date_web Weiterlesen

Geile Weine

Kaiserstraße 18
55116 Mainz

Telefon

06131 570 9600

Email Adresse

[email protected]

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Kunst: Stupid Sidekicks

 

Berlinspiriert Kunst: Stupid Sidekicks

Berlin, Stuttgart und Hamburg – AUFGEPASST! Wir haben einen Tipp für euch!

Vor einiger Zeit haben wir an der Converse PHOTO CLASH Aktion teilgenommen und konnten auf diesem Wege zu der Ehre gelangen, dass eines unserer Bilder vom Künstler  Johannes Mundinger in ein echtes Kunstwerk verwandelt wurde:

Foto

Nun hat der begabte Johannes Mundinger uns noch mehr zu bieten! Und zwar seine drei folgenden Ausstellungen, auf die wir euch hiermit aufmerksam machen wollen.

Am Samstag, dem 26.7.2014,  ist die Ausstellungseröffnung von „Stupid Sidekicks“ in der Berliner Galerie Neurotitan, die für uns und natürlich alle hier lebenden Kunstliebhaber interessant ist. Die Woche darauf folgt die Eröffnung von „Laterna Magica“ in Stuttgart, und die Woche darauf dann „Steady Trips“ in Hamburg. Alle Daten dazu findet ihr natürlich wie gewohnt unten in der Übersicht am Ende des Beitrages.

1_ssk_poster_mesh-2

Das Künstlerkollektiv „Stupid Sidekicks“ mit Wurzeln im Graffiti und Streetart wurde 2006 gegründet und präsentiert uns nun die gleichnamige Ausstellung in Berlin-Mitte. Neben Johannes Mundinger´s Werken könnt ihr also auch Werke von Henning Bischof, Nils Leimkühler, Steffen Mischke, Moritz Neuhoff, Dirk Sandbaumhüter, Volker#1, Stefan Wiesnau, der Nartur Kunstgruppe & xXcrew sehen.

steffen-mischke--auto-reverse--ausstellung-neurotitan-gallery-berlin

Die Werke all dieser Künstler sind verbunden durch den Willen, den öffentlichen Raum durch ein weites Feld an künstlerischen Spielarten zu gestalten und zu verschönern.

Dabei steht der künstlerische Umgang mit alltäglichen und urbanen Begebenheiten im Fokus, wie z.B. das Bearbeiten von Fußböden, Wänden, Decken oder auch Fahrradschuppen, sowie die Auseinandersetzung mit diverser Materialien wie Holz, Glas, Gummi oder Blei.

stupid-sidekicks-am-berlin-carre--alexanderplatz-berlin

Als großes Hauptwerk, und somit als Mittelpunkt der Ausstellung, wird eine Installation von zuvor gefertigten Arbeiten aller Künstler vor Ort geschaffen, um den unterschiedlichen Stilen dieser Gemeinschaftsausstellung einen gemeinsamen Ausdruck zu verleihen.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

johannes-mundinger--laterna-magica--tischdecke-stuttgart

  • Berlin: „Stupid Sidekicks“, Gruppenausstellung, Eröffnung 26.7., Laufzeit bis 09.08.2014 in der Neurotitan Galerie; Rosenthaler Str 39, Berlin // Link zur FB Veranstaltung: www.facebook.com/events/592176614235005/
  • Stuttgart: „Laterna Magica“, Solo Ausstellung, Eröffnung 02. August in der Tischdecke; Schwabstr. 2, Stuttgart// Link zur FB Veranstaltung: www.facebook.com/events/687863611249348
  • Hamburg: „Steady Trips“ Gruppenausstellung, Eröffnung 09. August in der Affenfaust Galerie; Detlev-Bremer-Str. 15, Hamburg (St.Pauli) // Link zur FB Veranstaltung: www.facebook.com/events/519241288177385/

☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨☫☨

inspired by:

Neurotitan Galerie

Rosenthaler Straße 39
10178 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Suitcase: Hamburger Hafengeburtstag (Bildergalerie)

 

Berlinspiriert Suitcase: Hamburger Hafengeburtstag (Bildergalerie)

 

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
inspired by:


Größere Kartenansicht

Berlinspiriert Music: HURTS – MIRACLE

 

Berlinspiriert Music: HURTS – MIRACLE

hurtsAm 05.01.2013 war es soweit: Die britische Band HURTS zeigte auf BBC Radio 1 die Premiere ihres Songs „Miracle“ aus dem neuen Album „Exile“. Nun haben wir den Song auch bei Berlinspiriert online!

Dabei ist „Miracle“ schon die zweite Single – Auskopplung aus dem bisher nicht veröffentlichten Album. „The Road“ wurde bereits letzten Monat veröffentlicht und auch in den nächsten Wochen soll es so weiter gehen. Eigentlich ist das Erscheinungsdatum ihres Albums „Exile“ erst für den 11. März 2013 angesetzt.  Im Februar wollen die Jungs von HURTS allerdings noch weitere neue Songs während ihrer Europe Tour enthüllen – z.B. am Samstag, dem 09. Februar 2013 im Berliner Postbahnhof.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das uns bevorstehende Musik Highlight:

 

London, Berlin, Köln, München, Hamburg, Zürich, Amsterdam, Manchester und Glasgow sind bereits ausverkauft.

 

Inspired by:

Hurts Official Site

 

Berlinspiriert Suitcase: Deutschland, deine Küche

Berlinspiriert Suitcase: Deutschland, deine Küche

Mit dem Beginn der Herbstzeit fängt auch wieder die lange kalte Zeit an, die mich dazu bringt, mich nach Sonne, Meer und Strand zu sehnen. Okay, zugegeben, ich sehne mich immer und egal wann nach Sonne, Meer und Strand. Aber es gibt auch etwas, was ich an der Kälte – Zeit mag: Das kuschelige Zuhause – Feeling und die leckeren Gerichte, die einfach nicht zum Sommer passen. So, wie selbstgemachte  Hühnersuppe, Rinderragout mit Lebkuchen, Kürbissuppe, und ganz viele leckere mehr.

Aber welche dieser unzähligen wunderbaren Köstlichkeiten kommen eigentlich woher? Wisst ihr´s?

Die eingebundene Infografik „Deutschland-Deine Küche“ stellt regional typische deutsche Gerichte vor, die oft über die Grenzen bekannt sind und manchmal sogar als Sinnbild für eine ganze Region stehen!

Man braucht also nicht immer weit wegfahren, um Neues zu erleben! Die Küche Deutschlands zu erkunden- das ist auch eine Reise wert!

♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊

inspired by:

Fewo Direkt

Berlinspiriert Kino: Dokumentarfilm „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“

Berlinspiriert Kino: Dokumentarfilm „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“

Der Dokumentarfilm „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“ (von Fabian Daub) erzählt die auf Fakten basierende Geschichte eines Dorfes, welches Opfer von Geld-und Habgier eines Großkonzerns wird. Dabei muss man sich vor Augen halten, dass dieser Film ein Dorf zeigt, welches in der Bilderbuchlandschaft von Rumänien den Kampf des Überlebens fechtet. Denn in Rosia Montană, einer historischen Bergbauregion in den Rumänischen Karpaten, lagern Europas größte Goldvorkommen. Kein Wunder, dass ein rumänisch-kanadischer Konzern dort eine gigantische Tagebaumine errichten will. Blöd nur, dass das Dorf im Weg ist. So soll ein Großteil der Bewohner umgesiedelt werden.
Hier ein Auszug aus dem Presseheft:

 

Seitdem die Investoren in Transilvanien aktiv sind, gibt es zahlreiche Selbstmorde in dieser Region. Kinder entmündigen ihre Eltern, um den Besitz der Firma verkaufen zu können. Auf den Menschen lastet ein ungeheurer Druck. Eine früher intakte Region ist tief gespalten. Da zur Gewinnung des Goldes hochgiftiges Zyanid verwendet wird, handelt es sich um einen Eingriff in die Umwelt, dessen Folgen fatal sein können. Bei einem Unfall droht eine großflächige Verschmutzung des Grundwassers, der Flüsse und der Seen. Die Lebensgrundlage unzähliger Menschen bis hin nach Ungarn könnte zerstört werden. Bergwerksgebäude und Stollen aus der Römischen Antike machen Roşia Montană einzigartig. Auch zahlreiche historische Kirchen aus verschiedenen Epochen sind hier zu finden. Ein Großteil dieser Gebäude soll den Minen weichen. Mittlerweile organisieren sich Tausende über soziale Netzwerke. Sie setzen sich für den Erhalt dieser Kulturdenkmäler ein und fordern die Aufnahme Roşia Montanăs in die UNESCO Weltkulturerbeliste.
„Rosia Montana“ ist spannender, als jede Fiktion, denn der Dokumentarfilm zeigt eine ergreifende Geschichte, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann.

 

Am 18.10.2012 um 20 Uhr findet im Babylon Mitte die Berlinpremiere von  „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“ im Rahmen der Reihe „Neuer deutscher Film“ statt. Der Film wird dort bis zum 24.10.2012 zu sehen sein. Kinostart ist allerdings erst am 01.11.2012.

Weitere Termine sind:

Offizieller Kinostart: 25.10.2012


Deutschland Premiere

Filmfest Hamburg 2012

Sonntag 30. September 2012

16:00 Metropolis Kino Hamburg

Montag 02. Oktober 2012

22:00 Abaton Kino Hamburg

Internationale Premiere

Astra Film Fest Sibiu Oktober 2012

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Inspired by:


Bildfolge Dokumentarfilm

rosiamontana-thefilm.com


Kino Babylon
Rosa – Luxemburg – Straße 30
10178 Berlin

http://www.babylonberlin.de/

Berlin vs. Hamburg

Berlin vs. Hamburg

Bald stehen wieder die Sommerferien an und auch die Nicht-mehr-Schulkinder wollen in den Urlaub fahren – darunter auch ich! Was bietet sich da besser an, als eine Städtereise? Aber dann stellt sich auch schon die nächste Frage: Lieber Hamburg oder doch eher in die Hauptstadt? Beide Städte haben viel zu bieten, deshalb fällt die Entscheidung nicht leicht. Hier ein paar Entscheidungstipps (auch für die Hamburger oder Berliner unter euch) als kleine Reisevorbereitungshilfe:

Berlin oder Hamburg?

Berlin oder Hamburg?

♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊

Inspired by:

Fewo Direkt