Berlinspiriert Kultur: GEFÄHRTEN – Das Theater-Ereignis des Jahrzehnts

 

Berlinspiriert Kultur: GEFÄHRTEN – Das Theater-Ereignis des Jahrzehnts

Bereits im Juli diesen Jahres erzählten wir euch von der bevorstehenden Inszenierung des “Theater-Ereignisses des Jahrzehnts” – des Theaterstückes „Gefährten“ von STAGE. Nun rückt der Tag der Deutschlandpremiere im Theater des Westens immer näher, am 20. Oktober wird es endlich soweit sein. Alle freuen sich bereits auf den Startschuss des Theaterstückes „Gefährten“ – und natürlich Joey. Das Stück ist ab einem Alter von 10 Jahren empfohlen.

Adrian Kohler und Basil Jones ©Pieter Hugo

Adrian Kohler und Basil Jones ©Pieter Hugo

Die lebensecht wirkende Puppe war bereits bei der Promotiontour der Liebling der Fans und alle wollten sich mit oder auf ihm fotografieren lassen. Die Mimik und das Verhalten gleichen einem echten, realen Pferd – die Macher der südafrikanischen Handspring Puppet Company, Adrian Kohler und Basil Jones (siehe Fotos), haben ganze Arbeit geleistet.

Schon vor der großen Deutschlandpremiere am 20. Oktober im Theater des Westens ist Joey ein heimlicher Star von Gefährten Berlin geworden. Das lebensecht wirkende Pfer aus der Handspring Puppet Company aus Südafrika überrascht das Publikum und machte das Stück bereits zu einer der erfolgreichsten Shows am Londoner West End sowie in den USA, Kanada und Australien. Als für Adrian Kohler und Basil Jones in Kaptstadt im Jahr 1981 mit Puppenspielen für Kinder alles anfing, dachten die beiden nicht daran, dass sie 2007 die weltweite Theaterszene mit ihren Pferdefiguren, die sie für die Uraufführung von „War Horse“ im National Theatre in London schufen, erobern würden.

Adrian Kohler und Basil Jones ©Simon Annand

Adrian Kohler und Basil Jones ©Simon Annand

2011 erhielt die Company für „War Horse“ bei den TONY AWARDS® sogar einen Sonderpreis. So kam es, dass Adrian Kohler und Basil Jones nun rund 20 verschiedene Pferdefiguren für die „Gefährten“ kreierten, wobei kein Pferd dem anderen gleicht. Die Figuren werden sogar wie echte Pferde im Anhänger transportiert und sogar einen Stall wird es im Stage Theater des Westens für die beweglichen Meisterwerke geben. Bestehend aus einem Kunstgeflecht aus Bambus, Leder und Metall werden die Figuren mithilfe jeder Menge mechanischer Details von insgesamt drei Schauspielern gesteuert. Dadurch wirken die Pferde bis in die kleinste Kleinigkeit lebendig; sie machen Geräusche, wie Pferde, atmen sogar und können sich lebensecht bewegen. Die perfekte Illusion auf der Bühne.

Mit dem Sinfonieorchester Aachen wurde im Juni im Rahmen der CHIO die „War Horse Suite“ von GEFÄHRTEN-Komponist Adrian Sutton erstmals in Deutschland aufgeführt. Beim traditionellen Sommerfest des Regierenden Bürgermeisters von Berlin war Joey selbstverständlich Ehrengast. Weitere Termine sind geplant…

Mehr über Joey, Fotos und Hintergrund-Informationen gibt´s auf der Facebook Page zum Stück.

Das Copyright des Bildes im Header liegt bei Stage Entertainment.

♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘♞♘

inspired by:

 Blog-Marketing ad by hallimash

Stage Theater des Westens

Kantstr. 12
10623 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar verfassen