Lichtleistung leicht gemacht (LED Stirnlampelampen Produkttest)

 

Lichtleistung leicht gemacht (LED Stirnlampelampen Produkttest)
mit Junkel Funkel

Ihr konntet ja schon einmal über LED Lenser Taschenlampen auf berlinspiriert lesen, nun ist es wieder soweit. Die hellen Köpfchen von LED Lenser haben eine neue LED Taschlampe entwickelt, diesmal eine Outdoor-Stirnlampe.

IMG_3503IMG_3504

 

 

 

 

 

 

 

 

Die sieht ausgepackt so aus:

Dieses Mal haben wir die Taschenlampe nicht nur selbst getestet, sondern uns auch jemanden gesucht, der diese sinnvoll im Alltag verwenden kann und dessen Leben sie ein bisschen leichter macht. Dave, ein Mitglied der Junkel Funkel und Mitbegründer des Neustockland Open Airs. Die Jungs Bauen aus Holz die verrücktesten Locations, leuchten sie aus und veranstalten grandiose Partys.dave 1 Beim tagelangen Aufbau ihrer verrückten Locations brauchen sie jede Hand, Licht, Ausdauer und Teamgeist.
Ihr Extremsport ist die Errichtung einer Traumwelt für Feierwütige in mitten des Großstadtdjungels. Dave bekam die leichte Taschenlampe in die Finger und war sofort begeistert – denn er kann während des Schraubens leuchten und mit der freien Hand so ziemlich alles machen. Rauchen, das Brett halten, ihr wisst was wir meinen.

„Sie ist ultraleicht, einhändig bedien- und fokussierbar und die verschiedenen Funktionen sind perfekt für mich.
Ich kann entweder im sehr hellen Licht alleine arbeiten, mit der Dimm-Funktion sogar im Team – ohne das wir uns gegenseitig blenden und den Fokus immer genau der Tätigkeit anpassen, die ich grade mache. Die Blinkfunktion wird der Hit auf Partys. Die Kopfleuchte ist so leicht, dass ich sie stundenlang auf dem Kopf lassen kann, was durch die lange Laufzeit überhaupt erst möglich ist. Außerdem ist Rot meine Lieblingsfarbe. Ich hoffe, dass wir auch noch die Zweite bekommen, aber die wollt ihr ja nicht hergeben, oder ? ;)“

– Ist das Fazit, dem wir uns nur anschließen können, welches wir von ihm via Facebook am nächsten Tag nach diesem ausgiebigen Test erhielten. Leider sind nur wenige Bilder freigegeben, der nächste Aufbau der JunkelFunkel kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen.

Ob wir ihm diesen Wunsch erfüllen, müssen wir uns nochmal genau überlegen, denn das kleine Ding ist uns schon sehr ans Herz gewachsen. Hier noch ein Bild der beiden Tester:

dave_portrait IMG_3571

 

 

 

 

 

 

 

 

Solltet ihr euch auch so etwas zulegen wollen: Die LENSER® SEO® Stirnlampe und ihr weltbestes Fokussiersystem gibt es in insgesamt vier verschiedenen Farben, sodass für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist.

  • SEO® 3 (grün): 29.90 EUR
  • SEO® 5 (rot): 49.90 EUR
  • SEO® 5 (grau): 49.90 EUR
  • SEO® 7R (blau): 89.90 EU

Und wenn ihr euch noch mehr über die LENSER® SEO® Stirnlampe informieren oder andere Fotos in der LENSER Gallery sehen wollt, könnt ihr euch direkt in das Lenser Forum klicken!

¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
Inspired by:

LED LESNER auf Facebook

 

[blab-Review]

Berlin bei Nacht – Lichtleistung leicht gemacht (LED Lenser Produkttest)

 

Berlin bei Nacht – Lichtleistung leicht gemacht (LED Lenser Produkttest)
Wir haben uns gedacht, wir bringen mal ein bisschen Licht ins Dunkel!

[blab-Review]

Ein unscheinbares Paket wird abgegeben, bei uns ist grade Projektarbeit und ich befinde mich in meiner „Tageswäsche“, Butze und T-Shirt. Eine freundliche Frau gibt mir das unscheinbare Paket.

 

 

 

 

Inhalt:
Die kleine LED LENSER P3 AFSP ,
die mittlere LED LENSER M7RX mit Koffer und Akku und
die große LED LENSER M14X

 

Schon die Verpackung sieht teuer aus. 2 schwarzen Schatullen und ein kleines Hartplastikköfferchen kommen aus dem Paket zum Vorschein. Edel!

 

In gleicher Manier geht es weiter. Gutes Gewicht, handlich, nichts klappert. Das Vollmetallgehäuse macht einen robusten Eindruck und liegt gut in der Hand.

Sowohl die AFSP als auch die M14X kommen mit Batterien, die ich einfach einlegen kann, durch simples drehen an der Rückseite, schön einfach. Als erstes lege ich die kleine AAA in die AFSP ein und amüsiere mich über die zierliche Größe. Doch als ich das Ding fertig geladen habe, hineinschaue und den Knopf an der Rückseite betätige, wird mir klar, wie sich Will Smith mit der zirpenden Grille gefühlt haben muss, überrascht von der Kraft und geblendet kneife ich die Augen zusammen. Die Leuchtkraft ist enorm. Das kleine Ding schießt einen gleißend weißen Blitz.

Wie infiziert lösche ich das Licht in der ganzen Wohnung und probiere die anderen beiden Taschenlampen aus. Wer braucht schon Lampen wenn eine Taschenlampe, die bequem an meinen Schlüsselbund passt mehr Licht gibt, als alle meine Lampen in der Wohnung zusammen.

Die M14X ist eine robuste und extrem helle Taschenlampel.Sie hat 8 Modi, die durch nochmaliges betätigen des Einschaltknopfes ausgewählt werden können. Im jeweiligen Modus hat das verschieben der Kappe einen  anderen Effekt. Das kommt durch die Microchip – Steuerung.

Diese Modi sind:
Boost – ein starker Lichstrahl
Power – ein kräftiger Lichtpegel
Low Power, ein batteriesparender Modus mit gutem, weichen Licht.
Blink – ein schnelles Blinken
SOS – ein Morse SOS Licht und
Defence Strobe – Einen die Orientierung beeinträchtigenden Modus, den ich unbedingt testen will.

Resultat: Nicht lange reinschauen, wenn man es auf eine weiße Wand macht, ins Gesicht natürlich auch. Schon nach kurzer Zeit kriegt man ein sehr mulmiges Gefühl im Bauch und die Augen kämpfen mit der Fixierung und dem Lichtabgleich.

Die mittlere M7RX ist im Grunde die normale Ausgabe der großen M14X, beide mit Gürtelklipp versehen, der abgenommen werden kann. Allerdings enthält ihr kleiner Koffer einen Akku und ein Aufladegerät. Besonder clever finde ich hierbei, dass das der Aufladestecker via USB mit so ziemlich jedem Laptop oder PC oder Autoadapter aufgeladen werden kann oder durch einen Aufsatz an jeder Steckdose. Dadurch fallen Batteriekäufe weg und der Akku hält länger.

Der Focus ist leicht verstellbar und alle 3 Taschenlampen sind mit einer Hand kinderleicht zu bedienen.

Alle 3 extrem zufriedenstellende Produkte für den professionelleren Gebrauch. Wo soll ich anfangen ? Als erstes natürlich die Leuchtkraft, die einfach umwerfend ist. Dann die Mikrochipsteuerung der mittleren und großen, die mir erlaubt, meine Taschenlampe auf ihre Funktion und ihren Gebrauch und ihre Energieeffizienz einstellen zu können. Egal ob Batteriesparend und einfach beim Camping, oder volle Power beim Nachtdreh, oder als Möglichkeit zur Verteidigung zum Beispiel auf dem Weg nach Hause. Das sind die Besonderheiten.
Aber auch sonst, funktionales und robustes Design, einfach zu bedienen, auseinander zu nehmen und zusammenzubauen.Die Gürtelclips sind eine Cliphalterung, in die die Taschenlampe einrastet. Die M7RX hat einen Akku, der 11 Stunden hält und via USB oder Steckdose aufgeladen werden kann. Der Clue: man muss nichts wechseln oder ändern, einfach den Magneten an den Metallknopf andocken, sowas nenn ich bis zu Ende gedachtes Produktdesign.

Urteil: Extrem überzeugend, Weihnachtsgeschenkgeeignet und genial für die dunkle Zeit.

Und wenn ihr euch noch mehr über die Lenser LED´s informieren wollt, könnt ihr euch direkt in das Lenser Forum klicken!

¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
Inspired by:

LED LESNER auf Facebook