Berlinspiriert Kunst: languageleaps

 

Berlinspiriert Kunst: languageleaps

Vom 28.08.13 – 31.08.13 sind die Werke der portugiesischen Isabel Carvalho in der Galerie Plan B ausgestellt, seit dem 22.08.13 für einen Monat auch im Künstlerhaus Bethanien. Wer es zur Ausstellung nicht geschafft hat, oder nicht in Berlin wohnt, der kann sich auch einfach das passende Buch kaufen:

ISABEL CARVALHO
plateau singers merge languages together

_250x500_1147733_578577345539024_1791362155_oPreface by Doval Holt
Design by Nuno de Luz

128 pages, soft cover
Edition 150
ISBN: 978-3-943196-17-7
Broken Dimanche Press

This publication accompanies the exhibition with the same title by Isabel Carvalho at Künstlerhaus Bethanien, Berlin. 22nd Aug – 22nd Sept 2013

The element of air is a propelling agent for movement or change. Carvalho applies this notion metaphorically, aligning the dynamics of wind to the relations/tensions between community and personal subjectivity; and inhalation/exhalation as akin to expression/communication between inner and outer space.

Ausgestellt sind:
John Holten, Saskia Noor Van Imhoff, Calla Henkel, Max Pitergoff, Matei Cioata, Hanne Lippard Lorenzo Sandoval, Marius Engh.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

languageleaps
Ausstellung: 29.08.13 – 31.08.13
Eröffnung: 28.08.13, 19:00

ΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦΦ

inspired by:

Galerie Plan B

Potsdamer Strasse 77-87 G
10785 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Fotografie: In Transition – Thinking about Photography

 

Berlinspiriert Fotografie: In Transition – Thinking about Photography 
Vorträge . Workshops . Diskussionen . Führungen

InTransition

C/O Berlin präsentiert von August bis Dezember 2013 die Veranstaltungsreihe In Transition . Thinking about Photography.

Das Programm umfasst Workshops, Vorträge, Diskussionen und Führungen an unterschiedlichen Orten in Berlin – von der Agentur OSTKREUZ und SammlungHoffmann über die Neue Schule für Fotografie und Deutsche Kinematek bis hin zu Ateliers von Fotografen.

Das Medium Fotografie befindet sich seit Jahren in einem Prozess radikalen Wandels. Umfassende Digitalisierung, neue Technik und erweiterte Distributionswege verändern die Arbeitsweise professioneller Fotografen und Bildredakteure sowie die Herangehensweise von Künstlern und Amateuren. Wie sieht diese Transformation konkret aus? Welche neuen Möglichkeiten und Tendenzen ergeben sich für die Zukunft? Was sind die aktuellen Anforderungen an Archive, Museen und Sammlungen? In den kommenden Monaten beleuchtet C/O Berlin zusammen mit Fotografen, Künstlern und Experten die fundamentale, komplexe Entwicklung, die die gesamte visuelle Kultur neu definiert.

Dieses Programm spiegelt gleichzeitig den aktuellen Status quo von C/O Berlin wieder – durch einen Standortwechel befindet sich das Ausstellungshaus selbst in Transition. Die Wiedereröffnung im Amerika Haus ist für das Frühjahr 2014 geplant. Während der Umbauphase präsentiert C/O Berlin außerdem erste Ausstellungen am neuen Standort. Jedoch nicht im Amerika Haus selbst, sondern open air vor dem Gebäude. 24 Stunden pro Tag, sieben Tage pro Woche und für jeden kostenlos zugänglich.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Samstag/Sonntag (24./25.August 2013; 10:30 bis 17 Uhr)
Lochkamera
Workshop / Marc Volk
Neue Schule für Fotografie

Donnerstag (26. September 2013; 19:30 Uhr)
OSTKREUZ – Fotografie und Wirklichkeit
Führung und Diskussion
Agentur OSTKREUZ

Freitag (4. Oktober 2013; 19:30 Uhr)
Photography after Digitalization
Vortrag / Prof. Dr. Fred Ritchin
Sammlung Hoffmann

Donnerstag (17. Oktober 2013; 19:30 Uhr)
Das fotografische Archiv
Diskussion / Dr. Estelle Blaschke, Jörg Sasse
Atelier Jörg Sasse

Samstag/Sonntag (26./27. Oktober 2013; 10 – 17 Uhr)
Remix:Berlin & Self Publish Be Happy Workshop
Performance, Workshop / Bruno Ceschel, Antonio de Lucca

Donnerstag (7. November 2013; 18 Uhr)
Das Archiv der Deutschen Kinemathek
Führung / Dr. Rainer Rother, Julia Riedel
Deutsche Kinemathek

Donnerstag (5. Dezember 2013; 19:30 Uhr)
Image Making – Image Taking
Diskussion / Prof. Dr. Hubertus von Amelunxen, Marc Feustel, Constant Dullaart, Viktoria Binschtok
Sammlung Hoffmann

Die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt. Voranmeldung bitte unter
[email protected] [email protected] oder 030.28 444 16 0.

ΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘΘ
inspired by:  

C/O Berlin Foundation Amerika Haus

Hardenbergstraße 22–24
10623 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Kunst: Sonderausstellung »Ich bin ein Berliner«

 

Berlinspiriert Kunst: Sonderausstellung  »Ich bin ein Berliner« 

Am 26.06.2013 war der 50.Jahrestag der berühmten Rede von John F. Kennedy in Berlin. An diesem Tag im Jahre 1963 hielt der damalige US-Präsident John F. Kennedy vor dem Rathaus Schöneberg  vor 400.000 Menschen eine Rede, die mit dem Satz „Ich bin ein Berliner“ endet.

(c)Polizeihistorische Sammlung beim Polizeipräsidenten in Berlin_Courtesy of CAMERA WORK

(c)Polizeihistorische Sammlung beim Polizeipräsidenten in Berlin_Courtesy of CAMERA WORK

Diesem Tag und dem wohl „berühmtesten Berliner der Welt“ wird nun eine Sonderausstellung gewidtmet, die man im Museum THE KENNEDYS vom  20. Juni bis zum 29. September 2013 besuchen kann. Mit über hundert seltenen Photographien, zahlreichen historischen Dokumenten, seltenen Filmaufnahmen sowie eindrucksvoller Memorabilia, widmet sich diese nicht nur dem achtstündigen Berlin-Besuch, sondern dem gesamten Deutschland-Aufenthalt des US-Präsidenten.

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Auguststraße 11–13 · 10117 Berlin
Geöffnet: Di–So · 11–19 Uhr
Eintritt: 5,- Euro · ermäßigt 2,50 Euro
www.thekennedys.de

♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣

inspired by:

kennedy

Museum THE KENNEDYS

Auguststraße 11–13
10117 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Kunst: Gallery Weekend

 

Berlinspiriert Kunst: Gallery Weekend

Berlin trieft und strotzt nur so vor spannenden, kultivierenden Events und aufgebauschten Kunstveranstaltungen. So nun auch an diesem Wochenende, aber wir wollen euch wenigstens mitteilen, warum! Es ist Berlin Gallery Weekeeeeeeeeeeeeend!

Wenn ihr euch einstimmen, ein bisschen in Artikeln schmökern und euch schon vor Beginn des Gallery Weekends auf den neusten Stand der Berliner Kunstszene bringen wollt, können wir euch  ArtBerlin empfehlen!

Das heißt: Kunst, Kunst, Kunst überall und in der ganzen Stadt! Hier nur ein paar Ausstellungsorte, um euch das Ausmaß dieses Erlebnisses nahe zu bringen:

Hier könnt ihr euch den Programm Stadtplan direkt downloaden! Für alle faulen Social Media Nutzer gibt es diesmal sogar eine App, mit der man sein ganzes Berlin Gallery Weekend von vorne bis hinten durchplanen kann.

Am 27. – 28. April 2013 mehr als 40 Galerien und Ausstellungsräume in Berlin-Mitte und viele weitere Galerien in Berlin haben verlängerte Öffnungszeiten und laden ein. INBOX-27021Unter anderem auch die aquabitArt Gallery, deren Programmübersicht wir für euch schon veröffentlicht haben, die euch zur Finissage am Freitag, 26. April 2013, 19h
PARALLEL ZUR NATUR, Peter Lindenberg, am Kurfürstendamm 42 einlädt. Zusätzlich gibt es noch ein Künstlergespräch am Samstag, 27. April, 14 Uhr
EBERSTALLER MIT MATTHIAS PLANITZER Herausgeber des Artblogs CASTOR & POLLUX und Autor für das KUNSTMAGAZIN) in der Auguststrasse 35, 10119 Berlin-Mitte.

ÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆÆ

inspired by:
Gallery Weekend Berlin

gallery-weekend-berlin.de

 

Berlinspiriert Kunst: Siehste, jeht doch!

 

Berlinspiriert Kunst: Siehste, jeht doch!

Zur Eröffnung der Ausstellung Siehste, jeht doch! (Meisterklasse Arno Fischer, letzter Jahrgang) wird am 14.04.2013 wird von 17 – 21 Uhr  herzlichst in das Haus am Kleist Park eingeladen.

00_Eva_Brunner_Soho_Smoke

© Eva Brunner „Soho Smoke“

Carolin Weinkopf

©Carolin Weinkopf „about:blank“

Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Gruppenausstellung, wobei alle 32 Fotografen und Fotografinnen Meisterschüler in Professor Arno Fischer´s letztem Jahrgang auf der Ostkreuzschule für Fotografie waren.

Claire Laude - When water comes together with other water

©Claire Laude „When Water Comes Together with Other Water“

Arno Fischer (1927-2011) war nicht nur der Wegbereiter der Fotografie in der DDR, er war einer der großen deutschen Fotografen der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Der Titel der Ausstellung „Siehste, jeht doch!“ war seine gleichermaßen anerkennende und ermunternde Bemerkung beim Abschluss einer gelungenen
Fotoarbeit.

 

Mischa-Christen-Das-Alleinsein-und-seine-Wiederholung

©Mischa Christen „Das Alleinsein und seine Wiederholung“

 

Die Fotoausstellung läuft vom14.04. bis zum 02.06. 2013,geöffnet ist das Haus am Kleist Park immer Dienstag bis Sonntag 10-19 Uhr-der Eintritt ist frei.
pressemappe_meisterklasse_fischer

©Christoph Schieder

Besonders können wir die dort vertretenen Bilder von Christoph Schieder empfehlen, der in einem umfangreichen Projekt den Flughafen Tempelhof in einer vorher nicht erahnbaren Schönheit festgehalten hat.

Noch einmal in der Übersicht:

VERNISSAGE: Sonntag, 14.4. von 17-21 Uhr mit Live Musik, Jaspar Libuda, Kontrabass Solo

FINISSAGE: Sonntag, 02.6. ab 17 Uhr
Live Musik

 

ΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔΔ
inspired by

Haus am Kleist Park
Grunewaldstraße 6
10823 Berlin

www.hausamkleistpark.de


Größere Kartenansicht

Berlinspiriert Kunst: Verschollen geglaubte Krone des Geschmacks wieder aufgetaucht


Berlinspiriert Kunst: Verschollen geglaubte Krone des Geschmacks wieder aufgetaucht

K. H. Hödicke

K. H. Hödicke
Foto: Kai-Annett Becker

Über den Künstler K. H. Hödicke und seine derzeitig laufende Ausstellung in der Berlinischen Galerie haben wir euch bereits informiert. Nun gibt es Neuigkeiten:
Jahrelang galt das Werk „Krone des Geschmacks“ von K. H. Hödicke als verschollen. Nicht einmal der Künstler selbst wusste, wo es abgeblieben sein konnte. Doch nun tauchte das auf einer  Glasscheibe beidseitig bearbeitete Bild bei der Vorbereitung auf die aktuelle Retrospektive in der Berlinischen Galerie wieder auf:

Auf der Suche nach Abbildungen der Scheibe stieß der Volontär der Abteilung Bildende Kunst, Clemens Klöckner, auf einen ehemaligen Kollegen Hödickes, der zur damaligen Zeit die Scheibe fotografisch dokumentiert hatte. Wie sich herausstellte, befand sie sich die ganze Zeit über in dessen Besitz, etwa 200 km von Berlin entfernt. Für die Ausstellung neu gerahmt, kann nun erstmals seit fast 50 Jahren ein zentrales Stück der Berliner Kunstgeschichte erneut dem Publikum zugänglich gemacht werden.
1963 gründete K. H. Hödicke mit Markus Lüpertz und weiteren Künstlern die Künstlerselbsthilfegalerie Großgörschen 35. Ein Jahr später trennte er sich wieder von der Gruppe, da es interne Streitigkeiten um seine Malerei gegeben hatte. Auslöser war das Werk „Krone des Geschmacks“, die nämliche Glasscheibe, in der Hödicke seine in den Passagen-Bildern begonnenen Experimente mit Ansichten, Durchsichten und Spiegelungen von Schaufensterscheiben auf die Spitze trieb.

 

K.H. Hödicke, Himmel über Schöneberg, 1973

K.H. Hödicke, Himmel über Schöneberg, 1973
Sammlung Berlinische Galerie, Berlin
© VG BILD-KUNST, Bonn 2013

 

Mehr Infos zu K.H. Hödicke, der Ausstellung und zur „Krone des Geschmacks“ gibt es auf artefakt-berlin.de

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Retrospektive „K. H. Hödicke – Malerei, Skulptur, Film
Fr. 22.02. – 27.05.13, Mi bis Mo, 10:00 bis 18:00 Uhr
Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌✌

Inspired by:

Berlinische Galerie, Buchstabenfeld mit Künstlernamen Foto Nina StraßgütlBerlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin-Kreuzberg

 

Schöneberger Art 2012

Schöneberger Art 2012

Schöneberger#art #2012 Flyer |#berlinspiriertt#inspirationn#blogg#berlinlifee#iphoneonlyy#inn @ Slumberlandinstagr.am/p/RF8pnvJRb4/X

20121022-193941.jpg

Schöneberger Galerierundgang und offene Ateliers 2012:

Samstag, 03. November 2012: 14 – 20 Uhr
Sonntag, 04. November 2012: 12 – 18 Uhr

20121022-205403.jpg

Der Stadtplan Rundgang:

  • Wittenbergplatz
  • Nollendorfplatz
  • Kurfürstenstraße
  • Bülowstraße
  • Yorkstraße
  • Kleistpark
  • Julius-Leber-Brücke
  • Bhf Schöneberg
  • Innsbrucker Platz
  • Rathaus Schöneberg
  • Bayrischer Platz
  • Eisenacher Straße
  • Viktoria-Luise-Platz
  • ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    Inspired by:

    Berlin Tempelhof-Schöneberg