Berlinspiriert Film: kiezkieken Kurzfilmfestival 2015

Berlinspiriert Film: kiezkieken Kurzfilmfestival 2015

Flyer_kk_VorneAls große Fans von Berlin und Film, haben wir euch im April bereits darüber informiert, dass das Berliner Kurzfilmfestival – Kiezkieken – zurück‏ ist! Weiterlesen

Zukunft am Ostkreuz

Laskerstr. 5
10245 Berlin

Webseite

Beschreibung

(S-Bahnhof Ostkreuz)

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Film: Kiezkieken – das Berliner Kurzfilmfestival ist zurück‏!

 

Berlinspiriert Film: Kiezkieken – das Berliner Kurzfilmfestival ist  zurück‏!

Wir sind bekannt für wirre Gefühlsausbrüche und wahrscheinlich noch bekannter für die darauffolgenden schriftlichen Ausführungen. So traut man uns sicher auch zu, dass wir genau diesen Tag (den ersten April – höhöhö) dazu nutzen, um euch ordentlich aufs Korn zu nehmen. Normalerweise würden wir diese Gelegenheit natürlich niemals ungenutzt verstreichen lassen, aber da dieses Jahr generell nicht besonders spaßig angefangen hat und wir ja sonst schon auf jeden fahrenden Zug aufspringen, wollen wir euch heute mit einer GROßARTIGEN Nachricht versorgen, die noch dazu nicht nur GROßARTIG, SONDERN AUCH WAHR UND KEIN APRILSCHERZ ist:

Kiezkieken – das Berliner Kurzfilmfestival ist  zurück‏!

Bereits vor 3 Jahren kannten wir das (unserer Meinung nach) tollste Kurzfilmfestival der Muddastadt und haben euch zum Mitstaunen und Mitschauen eingeladen. Deshalb freuen wir uns heute umso mehr über das Comeback von Kiezkieken, dass wir es fast gar nicht in Worte fassen können – wir probieren es aber trotzdem!

kiezkieken gibt es schon länger, seit 2009, um genau zu sein.Bestehend aus Kultur-, SozialwissenschaftlerInnen, EthnologInnen, KünstlerInnen, Filmschaffenden und BürgerInnen Berlins, die sich ehrenamtlich für die kulturelle Vielfalt in dem gemeinnützigen Verein kiezkieken e.V. engagieren. Das Berliner Kurzfilmfestival hat bisher die lokalen Orte Kottbusser Tor, Sonnenallee und das Gebiet um das Projekt Mediaspree sowie die Stadtteile Prenzlauer Berg, Wedding und Marzahn thematisiert.

Kiezkieken sucht also nach Kurzfilmen, die in der Stadt und um die Stadt herum gedreht wurden und hat so unser Herz schon vor vielen Jahren im Sturm erobert.

berlinspiriert-film-grenzblicke15

Diesmal sind es Kurzfilme bis maximal 20 Minuten zu: FRIEDRICHSHAIN (Drehort aus diesem Ortsteil), KREUZBERG (Drehort aus diesem Ortsteil) und zum Thema GRENZBLICKE (Bezug zu Berlin, Drehort aus allen Berliner Kiezen). Der EINSENDESCHLUSS ist der 1. Juli 2015 und der erste Preis wird mit 500€ prämiert.

Welche Geschichten habt Ihr hier erlebt und was bewegt Euch? Darüber hinaus bietet das Thema GRENZBLICKE die Möglichkeit aus allen Berliner Kiezen Filme einzusenden. Zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit fragen wir Euch nach aktuellen Bildern und Grenzen des Kiezes. Was bedeutet für Euch Stadt, wo seht Ihr Freiräume und Beschränkungen?

Alle Infos zum Call for Entry und zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Kiezkieken Webseite sowie das Anmeldeformular ab heute online oder hier bei uns zum Herunterladen: ANMELDEFORMULAR_kiezkieken_2015

Noch einmal alle Daten in der Übersicht:

Kiezkieken – Berliner Kurzfilmfestival
Themen: Friedrichshain, Kreuzberg, Grenzblicke
Einsendeschluss: 01. Juli 2015 1. Preis: 500€

Das 4. kiezkieken Festival findet vom 21.08 – 23.08.2015 im ZUKUNFT am Ostkreuz statt.

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

kiezkieken – Berliner Kurzfilmfestival e.V.

Postfach 35 03 32
10212 Berlin

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Fotografie: Teil der Ausstellung DIE MAUER werden


Berlinspiriert Fotografie: Teil der Ausstellung DIE MAUER werden

Die MAUER ist in Berlin schon immer ein großes Thema gewesen. Heute, genauso wie damals. Gerade jetzt, wo Demonstranten den geplanten Teilabriss der East Side Gallery zu verhindern versuchen, zeigt auch dieser Aufruf, wie sehr wir die Mauer schätzen – als Erinnerung, Mahnmal, Kunstobjekt und Teil eines Lebens in dieser Stadt.

Panorama "Die Mauer" von Yadegar Asisi am Checkpoint Charlie in Berlin

Ausschnitt aus Yadegar Asisis Panorama DIE MAUER, Froschperspektive mit Besuchern, Foto Tom Schulze 2012, (c) asisi 05. Okt. 2012, (c) asisi

Nun sucht der Künstler Yadegar Asisi via Fotoaufruf nach Privatfotos vom Alltag mit der Berliner Mauer! Geplant ist eine wachsende Ausstellung zum Panorama DIE MAUER
am Checkpoint Charlie, in der Yadegar Asisi seine eigenen Erfahrungen mit der Berliner Mauer verarbeitet und festgehalten hat. Nun möchte er auch anderen die Chance geben, ihren Erinnerungen einen Raum zu geben und zu zeigen, wie das Leben in den 28 Jahren Mauer für sie war. Innerhalb Asisis Panorama-Ausstellung soll eine weitere Fotoausstellung entstehen – eine Ausstellung innerhalb der Ausstellung – und eure Fotos sollen dabei sein!

Vom Bau und vom Fall der Berliner Mauer gibt es viele Fotos – aber wie sah der Alltag der Berliner in den 28 Jahren dazwischen aus?

Panorama "Die Mauer" von Yadegar Asisi am Checkpoint Charlie in Berlin

Ausschnitt aus Yadegar Asisis Panorama DIE MAUER, Blick von Kreuzberg nach Mitte mit Fernsehturm, Foto Tom Schulze 2012, (c) asisi 05. Okt. 2012, (c) asisi

Gesucht werden:

Fotos von Privatpersonen, in denen die Mauer zu sehen ist, aber nicht unbedingt im Fokus steht. Sie kann beiläufig zu sehen sein: z.B. die Familie auf dem Balkon mit der Berliner Mauer im Hintergrund, das Foto von der Einschulung, der Hochzeit oder dem Geburtstag mit der Mauer am Rande – ganz gleich, ob von Ost- oder West-Berlin aus fotografiert.

Unterhalb dieses Artikels findet ihr die Adresse, an die ihr eure Fotos bis zum 31. März 2013 einsenden könnt, um ein Teil der Ausstellung zu werden. Angaben von asisi:

Aus allen Foto-Einsendungen wird eine Auswahl vorgenommen. Wenn ein Foto ausgewählt wird, nimmt das Team wieder Kontakt zum Eigentümer auf. Alle
ausgewählten Fotos werden als digitale Reproduktion des Originals im asisi Panometer Berlin am Checkpoint Charlie gezeigt. So können die Originale leicht an den Eigentümer zurückgegeben werden. Als Dank erhalten die Fotogeber
eine personalisierte Jahreskarte für das asisi Panometer Berlin sowie eine kleine Überraschung. Falls ein Foto nicht ausgewählt wird, erhalten die Zusender ebenfalls ein Dankeschön für Ihre Bemühungen. In jedem Fall erhalten alle Fotogeber ihre Originale zurück!

Alle weiteren Informationen können auf der Website www.asisi.de im Menüpunkt
zum Panorama DIE MAUER aufgerufen werden.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

inspired by:

asisi GmbH
Stichwort: Mauer-Fotos
Oranienplatz 2
10999 Berlin
[email protected]
asisi.de