SackYourself – Damit die Anderen nicht gewinnen

#SackYourself – damit die Anderen nicht gewinnen

Es ist Mittwoch Abend, angenehm warm und daher will ich euch nicht auf den Sack gehen, sondern euch einen Sack geben und auf den Start eines Kinofilms hinweisen.
Es geht um den Seesack mit Motiv „Bearlin“ von YackFou und MÄNGELEXEMPLAR, die Verfilmung von Sarah Kutters gleichnamigem Bestseller durch Regisseurin Laura Lackmann.

Zunächst zum Sack.

Dieser Text könnte schöner nicht sein und beschreibt genau das was zum Sack gesagt werden muss, daher wollten wir ihn euch in seiner unveränderten Schönheit präsentieren.

Der Seesack mit Motiv „Bearlin“ von Yackfou
Man nehme eine ordentliche Portion »Fuck« und eine würzige Prise »You«. Das Ganze wird kräftig durchgerührt und heraus kommt: Yackfou. Hinter dem Sinn stiftenden Anagramm verbergen sich Martin Krusche und Tobias Herrmann. Die zwei Berliner Grafiker widmen sich nach dem Motto »Function follows Form« dem T-Shirt als grafisches Medium. Da sie als Berliner von Touristenmitbringsels umzingelt werden, wollten sie mal ein eigenes Statement dazu abgeben und ein ästhetisch schönes Berlin Motiv machen. Natürlich mit Sterni-Bier! Mehr Infos unter: www.yackfou.com

MAEX_Yackfou_Bearlin-Seesack

 

Das wundervolle Ding bekomme ich 3 Mal und 2 mal geben wir es an euch weiter.
Einen behalte ich für mich selbst, denn als geborener Berliner ist etwas Schönes mit dem Wappen unserer Mutterstadt selten und daher nicht nur von mir heißbegehrt. Weiterhin ist seine Verfügbarkeit Limitiert. Ihr versteht das sicher, wenn ihr auch einen wollt und sonst kann es euch ja egal sein.  Ich will euch geben was auch ich will und umgekehrt. Inspiration ist hier das – leider durch exzessive Benutzung verwässerte doch in seinem Kern wunderschöne – Zauberwort.

Gewinnspiel

Daher würde ich euch bitten mir für diesen wundervollen Seesack von richtigen Berlinern einen kreativen Sack-Hashtag als Kommentar (mit gültiger Emailaddresse) bis zum 18.05 um 23.59 Uhr unter den Beitrag zu posten. Ganz nach dem im Titel benutzen Beispiel #SackYourself. Lasst euren Gedanken freien Lauf, alles ist erlaubt.

Kinofilmhinweis: MÄNGELEXEMPLAR ab dem 12.05. in den dt. Kinos

Neben diesem bärenstarke Exemplar müssen wir euch auf einen Kinofilm hinweisen. Das ist nicht weiter schlimm, denn der Film hat Charme und einen Schaden. Es handelt sich um die Bestseller Verfilmung des gleichnamigen Buches von Autorin Sahra Kuttner durch die Regisseurin Laura Lackmann, welche mit diesem Film ihr Spielfilmdebüt feiert. Er ist wie wir alle hier in der Grossstadt ein Mängelexemplar, dessen Schaden ihn zu einem eigentümlichen Unikat menschlichen Makels macht und gerade daher die Individualität untermauert. Ganz nach unserem Geschmack, schrill und ehrlich, ein wenig zu echt.Mängelexemplar_A4_72dpi

Es geht um Selbstfindung und Humor, Panikattacken und Depressionen und zeigt das gerade das Bewältigen von Krisen Charaktere von bunt idealisierten seelenlosen Barbie-Grinsern unterscheidet. Wir freuen uns drauf. Doch seht selbst:

In diesem Sinne, Makel sind schön.

Berlinspiriert Kunst: WHAT THE WEEKEND IS GALLERY


Berlinspiriert Kunst: WHAT THE WEEKEND IS GALLERY

Ihr wollt Berliner Künstler sehen? Dann haben wir den ultimativen Veranstaltungstipp für euch! Gleich 58 in Berlin lebende Künstler*innen präsentieren euch ihre Werke in einer Gruppenausstellung des Berliner Kunstvereins THE ART UNION i.G. vom 28.04.-01.05.2016. Weiterlesen

Urban Spree Galerie

Revaler Str. 99
10245 Berlin

Webseite

Beschreibung

Freitag und Samstag 12 bis 19 Uhr
Sonntag 12 bis 18 Uhr

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Literatur: DRIVEN by WORDS

Berlinspiriert Literatur: DRIVEN by WORDS

berlinspiriert literatur-driven by words (7)Ein wenig verspätet und durch verworrene Glastür-Irrwege aufgehalten, schafften wir es am Donnerstagabend, den 7. April 2016 um 19:00 Uhr, der Einladung des DRIVE. Volkswagen Group Forums zu folgen und Besucher des ersten „DRIVEN by WORDS“ Abends zu werden und gesellten uns zur gefüllten Lesung zwischen Glas und Porsche. Weiterlesen

DRIVE. Volkswagen Group Forum

Friedrichstr. 84
10117 Berlin

Beschreibung

Ecke Unter den Linden

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Photo: Thank God, it’s friday! 🎉

Bild

Berlinspiriert Photo: Thank God, it’s friday! 🎉

12976284_567071893462094_287642803_n

| #berlinspiriert #blog #Berlin #streetart #urban #urbanartinstagram.com/p/BD8HKJvpRQ3/

I’m (not just today) DRIVEN BY WORDS! /w @berlinsp…

Bild

I’m (not just today) DRIVEN BY WORDS! /w @Berlinspiriert

12965741_1755155281370397_1458852662_n

| #berlinspiriert #blog #literaturinstagram.com/p/BD6Pqo3JRVI/

Berlinspiriert Photo: Du Spast!

Bild

Berlinspiriert Photo: Du Spast! 

12677206_676978685773606_875992774_n

 

– Muss auch mal gesagt werden.. /w instakhrizzlah @Berlinspiriert#berlinspiriertinstagram.com/p/BD3oYfBJRdx/

Berlinspiriert Photo: Berlin lässt sich die Frühlingssonne auf den Bauc…

Bild

Berlinspiriert Photo: Berlin lässt sich die Frühlingssonne auf den Bauch scheinen..☀️💐

12519112_220715904962122_76419234_n

| #berlinspiriert #bloginstagram.com/p/BDsqKlZJRfC/

Frohe Ostern to everybunny! 🐰

Bild

Berlinspiriert Photo: Frohe Ostern to everybunny! 🐰

12724617_1710236209253923_550409381_n

| #berlinspiriert #berlin #blog #sticker #urban #urbanart #streetinstagram.com/p/BDeHl8QpRfM/

Berlinspiriert Design: „The Fight“ von BoConcept

Berlinspiriert Design: „The Fight“ von BoConcept

SPONSORED POST

Nichts ist „so 2000“ wie der Film „Hollow Man“ mit Kevin Bacon. Das dachten sich wohl auch die PR-Boys und Girls vin BoConcept und wollten den unsichtbaren Mann neu interpretieren.

In „The Fight“ gibt auch diesmal, wie bereits in der letzten Kampagne von BoConcept, wieder Mads Mikkelsen den Hausbewohner mit Stil, der zu einem lustigen Plot und mit einer – nennen wir es mal – interessanten Choreographie durch die charismatisch aber nicht modern eingerichtete Wohnung tanzt.

Mads 1

Ein wenig irritierend fanden wir dabei den Kampf mit einem Unsichtbaren, dem Hollow Man, da sich seine Anwesenheit zu erst nicht beweisen lässt und Mads Mikkelsen auch durchaus verrückt geworden sein könnte. Zumindest im Spot.

Die anderen Hauptfiguren dieses kleinen Intermezzos sind natürlich die Design-Objekte aus dem Hause BoConcept, die mittels zweier Angestellter während des gesamten Spots in eben dieser platziert werden. So kommt es, dass innerhalb von 2:55 Minuten eine ganze Wohnung neu, schick und modern eingerichtet wird.

Am Ende erstrahlt die Wohnung im neuen Glanz, die Angestellten von BoConcept konnten sich als gute Komparsen für den Hausbewohner mit Stil erweisen und auch wir haben am Enden endlich verstanden, dass die Wohnung nun fertig für den Drehbeginn am nächsten Tag ist, für welchen Mads Mikkelsen schon einmal geübt hat.

Mads 4

Ob es wirklich Sinn macht, sich direkt nach der Lieferung in einen nigelnagelneuen Glastisch zu werfen, ist fraglich. Und unserer Meinung nach gehört der Mensch, der die wunderschönen roten Wände hat überstreichen lassen, gefeuert! Aber sonst ist „The Fight“ eine solide Umsetzung einer amüsanten kleinen Geschichte, die man sich bis zum Ende anschauen sollte.

Kein Wunder – denn Regie bei „THE FIGHT“ führte, wie auch schon in den vorherigen zwei Filmen „THE CALL“ und „THE GUEST“, Mads Mikkelsens Freund und Kollege Dejan Cukic. Hummer Højmark und sein Team kümmerten sich um die Spezialeffekte, so wie kürzlich bei „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“.

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_BoConcept-Logo

BoConcept Germany GmbH

Vennhauser Allee 280
40627 Düsseldorf

Email Adresse

[email protected]

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen


Berlinspiriert Photo: You are not alone!

Bild

Berlinspiriert Photo: You are not alone!

12724894_1823664427864748_593935226_n

| #berlinspiriert #berlin #blog #streetart #art #iseeyou #nsalovesyou #icuinstagram.com/p/BDVTIYjpRVE/